Neu bei Maxon

Elektronisch kommutierter EC-Motor EC 40

01. April 2011

Wie hohe Leistung auf kleinstem Raum untergebracht werden kann, ohne dass dabei Effizienz und Verlässlichkeit auf der Strecke bleiben, zeigt Maxon Motor seit Jahren. Dass 170 W Leistung in einer handgroßen Umhüllung von Ø40 x 80 mm Platz finden, demonstriert der neue bürstenlose Gleichstrommotor EC 40. Der neue EC 40 zeichnet sich besonders durch zwei Dinge aus; qualitativ hochstehende Materialien und technische Daten vom Feinsten.

Was die eingesetzten Materialien angeht ist der Motor mit einem Neodym-Permanentmagnet, rostfreiem Gehäuse und geschweißten Flanschen ausgerüstet. Die technischen Daten lassen mit ein paar wenigen Werten auf Großes schließen: sehr flache Kennliniensteigung (rund 3.6 min-1/mNm-1), mechanische Anlaufzeitkonstante 2.1 ms, Grenzdrehzahl 18‘000 min-1, Wirkungsgrad 89%. Die eisenlose Wicklung resultiert in sehr ruhigem, rastmomentfreiem Lauf und hohem Anhaltemoment.

Wie alle Motoren von Maxon ist der EC 40 mit einer Vielzahl von Anbaukomponenten, wie Encodern oder Getrieben, kombinierbar. Neu zum Maxon-Baukasten hinzugekommen ist die perfekt auf den EC 40 abgestimmte Permanentmagnet-Bremse AB 32 für Betriebstemperaturen von -40 bis +100°C. Eine Vielzahl von kompatiblen Kontrollern, von 1-Quadranten- bis 4-Quadranten-Servoverstärkern bis hin zu programmierbaren Positioniersteuerungen, machen den EC 40 zu einem multitalenten Kraftprotz.

Seine Eckdaten machen den EC 40 zur ausgezeichneten Wahl, wenn es um den Einsatz in Industrie- und Logistikanlagen, in der mobilen Robotik, in Verpackungsmaschinen und in Elektrowerkzeugen oder in der Luft- und Raumfahrt geht.