Neu bei Mesa

Verschiedene Standard Übertragersysteme

02. Juni 2011

Elektrische Energie und Daten werden kontaktlos und ohne mechanischen Verschleiß übertragen. Mesa bietet verschiedene Standard Übertragersysteme für unterschiedliche Leistungsklassen und Schnittstellen an. So wurde die sogenannte INPUD Familie mit bisher PT100 Schnittstellen um weitere Anschlüsse für PT1000 Fühler und Thermoelemente (Typ J und Typ K) erweitert. Außerdem ist nun ein System für einen Wellendurchmesser bis zu 74mm verfügbar.

Die Übertragung von unverstärkten Transducer Signalen über Schleifringe gestaltet sich in der Praxis recht störanfällig. Zusätzlich unterliegt ein taktiles System immer einer gewissen Abnutzung und muss daher regelmässig gewartet werden. Daraus resultiert automatisch ein Maschinenstillstand, ausserdem ist Wartungspersonal erforderlich. Somit übersteigen die Kosten von einer Wartung schon den Anschaffungspreis eines INPUD-T/TC Systems.

Schon auf der rotierenden Seite werden die Temperatursignale aktiv verstärkt und als digitaler Datenstrom über die Luftschnittstelle übertragen. Die Versorgung des Rotors mit elektrischer Energie erfolgt auf induktivem Weg. INPUD Systeme beinhalten gleichzeitig die Linearisierung der Fühlersignale. Somit stehen die Messwerte auf der Stationärseite bereits als temperaturproportionale Stromsignale 4..20mA oder Spannungssignale 0..10V zur Verfügung. Das Übertragersystem überwacht sich darüber hinaus selbstständig. Wird ein Übertragungsfehler erkannt wird dieser optisch über eine LED oder als Statusmeldung auf der Schnittstelle angezeigt.

Neben der radialen Gehäuseausführung zur Montage auf einer Welle stehen auch axiale Gehäuse für eine punktförmige Übertragung zur Verfügung. Diese Version kann ebenso als kontaktfreier Stecker eingesetzt werden. Übertrager mit einem freien Mittelloch stehen ebenfalls zu Verfügung.

Für den Einsatz in rauer Industrieumgebung wie z.B. Öl, Staub oder Wasser, werden die Steckverbinder in IP67 Variante ausgeführt. Auch Schockbeanspruchung stellt kein Problem dar, da die rotierende Einheit vergossen ist.