Neue Abo-Modelle bei HP

Zur Formnext präsentiert HP neue Abonnement- und Service-Modelle, die die Integration von 3D-Druck in digitale Fertigungsstrategien erleichtern sollen.

18. November 2019
Neue Abo-Modelle bei HP
HP Metal Jet Factory. (Bild: HP)

Um Kunden bei der Umstellung auf 3D-Druck-Massenproduktion zu unterstützen, bietet HP neue Optionen an, die die Flexibilität der Unternehmen erhöhen und die Umstellung auf die digitale Fertigung beschleunigen sollen. Dazu gehören:

  • Der neue HP 3D-as-a-Service (3DaaS) Base Abonnement-Service bietet Kunden die Möglichkeit, HP 3D-Zubehör automatisch aufzufüllen, Abrechnungen und Nutzungen zu vereinfachen und zuverlässige Remote- und Vor-Ort-Support-Services anzubieten. Der neue Pay-per-Build-Service ist für die 3D-Lösungen der HP Jet Fusion 5200, HP Jet Fusion 4200 und HP Jet Fusion 500-Serie verfügbar.
  • Das neue HP 3D-as-a-Service (3DaaS) Plus Abonnementangebot integriert Hardware, Zubehör und Services und ist ideal für Kunden, die den Produktlebenszyklus durch optimiertes internes Rapid Prototyping und die Endteilfertigung beschleunigen möchten. Das 3DaaS Plus Abonnement ist zunächst für die HP Jet Fusion 340-Lösung erhältlich, zusätzliche 3DaaS-Abonnements werden folgen.
  • Die neuen Partner Prototal aus Europa und Solize aus Japan erweitern das HP Digital Manufacturing Network. Dies ist eine globale Gemeinschaft von Digital-Manufacturing-Dienstleistern mit nachgewiesenen Fähigkeiten für die Produktion von hochwertigen und hochvolumigen Multi Jet Fusion- und Metal Jet-Teilen. Kunden auf der ganzen Welt können auf dieses Netzwerk zugreifen, um die Produktion von Teilen schnell und flexibel hochzufahren.

Formnext, Halle 12.1, Stand D21