Neue Anlagensteuerung

HE 5890 jetzt im Lieferprogramm von HESCH.

12. März 2008

Als zentrales Bedienungs- und Steuerungselement in Automatisierungssystemen erfüllt die Anlagensteuerung HE 5890 von HESCH alle steuerungs-technisch relevanten Aufgaben. Durch die Integration von SPS-Steuerungsprogrammen (IEC 61131-3) und Bedienoberfläche in einer Einheit mit gemeinsamer Programmierumgebung werden deutliche Zeit- und Kostenvorteile erzielt. Basierend auf einem lüfterlos gekühlten 266 MHz-PowerPC und dem Betriebssystem „Embedded LINUX“ verfügt die Steuerung über Schnittstellen für CANopen sowie RS232, RS485, Ethernet und USB. Des Weiteren ist ein Slot für SD-Speicherkarten zum Übertragen eigener Programmierungen integriert, genauso wie ein Webserver für die Statusabfrage sowie die Übertragung von Programmen. Damit qualifiziert sich die Steuerung sowohl für einfache als auch anspruchsvollere Steuerungsaufgaben. Besonders geeignet ist die Steuerung HE 5890 für das I/O-Modulsystem IMOD® von HESCH. Über eine grafische Darstellung lassen sich alle Module des IMOD®-Systems bequem konfigurieren. Ein voll integriertes grafisches Visualisierungssystem gestattet den Zugriff auf alle Funktionen der Steuerung. Durch die Touchscreen-Bedienung ist der Einsatz von externen Bedienungselementen nicht nötig. Schnelle Zyklus-Zeiten der Soft-SPS werden mit einstellbaren Aufgaben-Prioritäten erzielt, wozu auch die kurzen Ansprechzeiten der Bedienoberfläche beitragen.