Neue Anwendungen erschließen

Die Tischgehäusereihe Evotec von OKW Gehäusesysteme wird um zwei weitere Größen mit verschiedenen Ausführungen ergänzt. Die Auswahl an Bedienfronten und großen Schnittstellenflächen ermöglicht einen Einsatz in vielen verschiedenen Anwendungsbereichen.

17. November 2017

Dazu gehören wie Mess- und Steuertechnik, Medizin- und Labortechnik, Regeltechnik sowie Umwelttechnik. Neben dem bereits erhältlichen Evotec 200 gibt es nun die beiden Ausführungen 150 und 250. Für jede Größe stehen verschiedene Oberteile zur Auswahl: Das Modell 150 gibt es mit zwei planen Oberteilen, die sich in der Höhe unterscheiden. Je nach benötigter Schnittstellenfläche oder dem Einbauvolumen kann hier variiert werden.

Die Versionen 200 und 250 hingegen gibt es plan mit je einer Höhe oder als Pultversion mit und ohne vertiefte Fläche. Die Pultversionen haben eine um 12 Grad ergonomisch geneigte Bedien-und Anzeigenfläche. Diese Ausrichtung sorgt für eine angenehme Arbeitsweise, Betriebsdaten können schnell und sicher erfasst werden. Zusätzlich bietet das 250er-Gehäuse jetzt ausreichend Platz für den Einbau von 5,7-Zoll-Displays mit und ohne Touchfunktion.

Die Kunststoffgehäuse sind sehr stabil und für raue Arbeitsumgebungen geeignet. Weiche Konturen sorgen für eine elegante Optik und zugleich moderne Anwendung auf dem Tisch. Große, plane Flächen bieten genügend Platz für Schnittstellen oder Displays. Die Gehäuse sind aus einem UV-beständigen, flammwidrigen Material in grauweiß.

Alle Evotec-Versionen erreichen durch eine optionale Dichtung die hohe Schutzart IP 65. Für die Platinenbefestigung sind Dome im Ober-und Unterteil enthalten. Zudem sind selbstformende Schrauben im Zubehörprogramm verfügbar. Jedes Gehäuse enthält im Montage-Set Edelstahlschrauben mit Torx-Antrieb sowie rutschhemmende Gummifüße, um einen sicheren Stand auf dem Tisch zu gewährleisten.

Die Gehäusereihe lässt sich durch ein eigenes Service-Center nach Kundenvorgaben modifizieren. Mögliche Bearbeitungs- und Veredelungstechniken sind unter anderem eine spezielle Farbgebung gemäß CI-Richtlinien, mechanische Bearbeitungen für Schnittstellen, eine funktionale EMV-Aluminiumbeschichtung der Gehäuse-Innenseite, individuelle Beschriftungen und Bedruckungen, Herstellung sowie Montage von Digitaldruckfolien.