Neue Balgkupplung von Jakob

Steckbare Metallbalgkupplung für hohe Drehmomente

25. Juli 2007

Die „normalen“ steckbaren Metallbalgkupplungen der Reihe KPP von JAKOB Antriebstechnik sind für schwer zugängliche Anwendungsfälle konzipiert. Sie werden benötigt, wenn keine Montagebohrung für die Klemmschrauben der Kupplungsnaben möglich oder generell eine Blindmontage erforderlich ist. Sie sind für Nenndrehmomente von 20-550 Nm ausgelegt. Der Trend geht jedoch zu höheren Leistungen.

In diesem Bereich der hohen Drehmomente mit steckbarer Ausführung bietet JAKOB Antriebstechnik jetzt die neue, leistungsmäßig erweiterte Balgkupplung Reihe KPP-Sonder an. Das Nennmoment liegt dabei über 800 Nm und das maximale Moment bei ca. 1200 Nm.

Bei Betriebsdrehzahlen bis 10.000 U/min muss die Kupplung enormen dynamischen Belastungen standhalten, wie z. B. das Hochfahren und Abbremsen im Sekundentakt bei Einsatz der Kupplung im Spindelstock einer Fräsmaschine. Zusätzlich stellt die Anbindung der Kupplung besondere konstruktive Anforderungen. Die meist preisgünstigere, steckbare Elastomerkupplung mit einem Polyurethan-Stern in entsprechender Shorehärte ist für Anlagen die sich mit Schwerzerspanung beschäftigen auf die Dauer zu weich und kann die geforderte Genauigkeit nicht halten. Sie kommen daher in den wenigsten Fällen zum Einsatz. Es bietet sich wieder die bewährte Metallbalgkupplung an, die ja auch z.B. in der JAKOB-Kupplungstype KXL weit höhere Belastungen übertragen kann.

Mit dem Einbau einer steckbaren Jakob-Metallbalgkupplung wird einer zuverlässigen, sicher beherrschbaren Technik auf hohem Niveau „Made in Germany“ Rechnung getragen. Kundenspezifische Sonderlösungen der Naben oder des Metallbalges, sowie alternative Werkstoffausführungen sind auf Anfrage möglich.