Neue Bausteine

Kabelschlepp stellt neue Elemente des Maschineneinhausungs-Systems Protect-Panel vor

28. August 2007

Neu im Programm sind nun Dach-Elemente, die dank einer neuartigen Konstruktion ohne Stützen im Inneren der Maschinen auskommen. Dies ist gerade bei großen Bearbeitungszentren wichtig, denn hier ist die „Dachfläche“ groß, Stützen aber würden im Inneren stören. Kabelschlepp löst dies in Form einer „Hängebrücken“-Konstruktion. Die Dachelemente werden von Drahtseilen getragen, die an Pylonen befestigt sind. So ergibt sich eine leichte und stabile Lösung. Um die Beladung von Werkzeugmaschinen zu erleichtern, wurde eine automatisch verfahrende Teleskop-Schiebedach-Variante entwickelt. So können beispielsweise sehr massive Werkstücke einfach per Kran zugeführt werden. Dazu passen auch die neuen, besonders Platz sparenden Teleskop-Schiebetüren mit Panzerglas-Sichtfenster, die eine Zuführung von der Seite ermöglichen.

Das Protect-Panel System besteht aus verschiedenen Modulen, die exakt nach den jeweiligen Kundenanforderungen individuell zusammengestellt werden. Die erforderlichen Bausteine aus Stahlblech werden in Sandwich-Bauweise gefertigt und erst vor Ort montiert und zusammengefügt. Es entstehen durchschusssichere und preiswerte Alternativen zu herkömmlichen Maschineneinhausungen.