Neue Distanzkupplungen von ENEMAC – auch in Edelstahl

Aufgrund zunehmender Kundenanfragen wurde im Hause ENEMAC das Produktportfolio im Bereich längenvariabler Distanzkupplungen erweitert. Diese können als spielfreie Verbindungs-, Gelenk- oder Synchronwellen eingesetzt werden und somit aufwändige, zusätzliche Zwischenlagerungen ersetzen.

09. Oktober 2017

Die Typen EWLM und EWLA können Fluchtungsfehler, insbesondere Axial- und Radialversatz in erheblicher Größenordnung ausgleichen. Bei diesen Kupplungsvarianten handelt es sich um zwei Metallbalgkupplungen, die durch ein bis zu sechs Meter langes, hochfestes Aluminiumrohr miteinander verbunden werden. Die Vorteile der Metallbalgkupplung bleiben erhalten, die Typen sind besonders torsionssteif und eignen sich für hohe Betriebsdrehzahlen bei geringem Trägheitsmoment.

Als Hochtemperaturausführung steht die Type EWLM für bis zu 300 °C zur Verfügung. Speziell für den Einsatz in anspruchsvollen Bereichen wie Medizin-, Pharma- oder Lebensmitteltechnik wurde Type EWLC entwickelt. Zwei Metallbalgkupplungen aus Edelstahl A4 in Halbschalenausführung werden durch ein bis zu drei Meter langes Edelstahlrohr miteinander verbunden. Type EWLC eignet sich für hohe Betriebsdrehzahlen bis zu 6.000 Umdrehungen pro Minute.

Zum Ausgleich von Lateralversatz bieten sich hingegen die Typen EWLH und EWL an, welche aus zwei Elastomerkupplungen (Klemm- oder Halbschalennabe), verbunden durch ein hochfestes Aluminiumrohr, bestehen. Die steckbaren Kupplungen sind axial verschiebbar, was die Montage deutlich erleichtert. Die schwingungsdämpfenden und elektrisch isolierenden Polyurethansterne sorgen für eine spielfreie Drehmomentübertragung.

Technische Details unter www.enemac.de