Neue Einsteigermodelle

Als neue Geräte in der Einstiegsklasse für PC-basierte Steuerungstechnik stellt Beckhoff den Schaltschrank-PC C6905 und den Panel-PC CP6706 vor. Sie sollen ein sehr gutes Preis-Nutzen-Verhältnis bieten.

17. Dezember 2015

Die PC-basierte Steuerungstechnik von Beckhoff lässt sich sowohl in Hard- als auch in Software fein skalieren und damit genau auf die jeweilige Anwendung abstimmen. Für den kostensensitiven unteren und mittleren Leistungsbereich soll dies durch die Erweiterung der IPC-Einstiegsklasse um den Schaltschrank-PC C6905 und den Panel-PC CP6706 noch effektiver möglich sein.

Beide Geräte verfügen über Intel Atom Mehrkern-CPUs mit ein, zwei oder vier Prozessorkernen. Die Geräte eignen sich vor allem als kleine und mittlere Maschinensteuerungen, bei denen auch Motion-Anwendungen oder aufwändigere Grafikapplikationen realisiert werden sollen. 

Sowohl das 3½-Zoll-Motherboard als auch das Aluminium-Gehäuse wurden neu entwickelt. Gemeinsame Eigenschaften sind Industrietauglichkeit, Made in Germany und Langzeitverfügbarkeit, neu entwickelt. Durch die Reduzierung des mechanischen Aufwands und der Schnittstellenvielfalt wurden die beiden Geräte genau auf das entsprechende Einsatzspektrum abgestimmt, so dass sich Kostenvorteile von 13 beziehungsweise 20 Prozent ergeben.

Die höhere Rechenleistung des Intel®-Atom™-Prozessors in den neuen Geräten ermöglicht im gleichen Preissegment aufwändigere Steuerungs-, Motion- und Visualisierungsanwendungen. Zudem kann der Anwender jetzt mehr Betriebssysteme nutzen: Zusätzlich zu Windows Embedded Compact sind auch Windows Embedded Standard und Windows 10 möglich.