Neue Frequenzumrichter

Vacon setzt den Standard für motormontierbare Umrichter

16. November 2010

Der global agierende Umrichterhersteller Vacon wird auf der Fachmesse SPS/IPC/DRIVES 2010 eine neue Produktfamilie, die für dezentrale Montage bestimmten Vacon 100 Motor Mountable, vorstellen. Diese neuen Frequenzumrichter sind für den Betrieb unter äußerst schwierigen Umgebungsbedingungen konzipiert und bringen Kosten- sowie Platzeinsparungen bei der Installation, weil keine zusätzlichen Gehäuse erforderlich sind. Diese dezentral installierbaren Umrichter Vacon 100 Motor Mountable sind mit Leistungen zwischen 1,1 bis 30 kW lieferbar – der größte Leistungsbereich dieser Produktkategorie.

„Die für die dezentrale Montage bestimmten Umrichter Vacon 100 Motor Mountable sind unsere robustesten Geräte. Sie verfügen über einen Druckgussrahmen und haben große und offene Kühlrippen. Das Gehäuse kann bis Schutzart IP66 ausgeführt werden und ist dafür ausgelegt, heftigen Erschütterungen zu widerstehen, so dass es für wirklich harte Betriebsbedingungen geeignet ist. Da diese Umrichter an keinen speziellen Einbauort gebunden sind, eröffnen sich völlig neue Wege für den Einsatz von Frequenzumrichtern“, sagt Heikki Hiltunen, Executive Vice President bei Vacon Plc.

„Im Gegensatz zu den meisten Konkurrenzgeräten sind diese Umrichter intelligent und flexibel. Sie verfügen über eine SPS-Funktionalität, um spezielle Anforderungen der Maschine oder der Applikation zu erfüllen. Ihre Leistung geht bis zu 30 kW, was den höchsten Wert in dieser Klasse darstellt. All diese Merkmale sind beispielsweise für Maschinenbauer vorteilhaft, die ihren Kunden eine optimierte Komplettlösung bei minimalen Installationskosten anbieten wollen“, fährt Heikki Hiltunen fort.

Die Frequenzumrichter Vacon 100 Motor Mountable repräsentieren so genannte dezentralisierte Antriebe – eine neue Designphilosophie im Produktportfolio von Vacon. Ein dezentralisierter Umrichter wird so nahe am Motor wie möglich positioniert und er wird typischerweise auf den Motor selbst oder auf die Maschine montiert, die er antreibt. Diese Lösungen gestatten den Ingenieuren und Maschinenbauern, den in und um der Maschine verfügbaren Platz bestmöglich zu nutzen. Dadurch können erhebliche Einsparungen erzielt werden, weil weder separate Elektroräume noch lange abgeschirmte Motorkabel oder Schaltschränke erforderlich sind.