Neue Frequenzumrichter-Serie SK 2xxE

Getriebebau Nord erweitert sein Dezentralisierungskonzept

06. Juni 2008

Mit der Frequenzumrichter-Serie SK 2xxE erweitert Nord das flexible Dezentralisierungskonzept NORDAC-DA um einen neuen Baustein. Die Umrichter sind auf die Montage direkt auf dem Motorklemmenkasten eines Getriebemotors ausgelegt, um kombinierte, vollintegrierte Antriebseinheiten für den Einsatz im Feld zu schaffen. Die robusten, zuverlässig und wirtschaftlich arbeitenden Systeme eignen sich für weitläufige Anlagen wie z.B. Förderstrecken und wurden speziell auf preislich sensible Marktsegmente optimiert. SK 2xxE-Antriebe bieten sensorlose Stromvektorregelung, bringen unter anderem einen integrierten Bremschopper sowie eine Ansteuereinheit für eine elektromagnetische Bremse mit, und lassen sich komfortabel bedienen und programmieren. Trotz klarer Ausrichtung auf kostensensible Anwendungen sind die Geräte jedoch keineswegs auf Basisfunktionen beschränkt, sondern bieten denselben vielfältigen Funktionsumfang wie die bewährten Schaltschrank-Umrichter SK 5xxE. Anlagenweit kommt also auch bei höheren Anforderungen an das Leistungsspektrum ein durchgängiger Einsatz von SK 2xxE-Systemen in Frage, so dass Anwender vom Vorzug der einheitlichen Handhabung profitieren können.