Neue Horizonte

Spezial

Bedienpanels – Die neuen Bediengeräte der Familie Power Panel 500 von B&R bringen aktuelle PC-Performance mit geringer Einbautiefe in Einklang, zudem sind sie robust und zukunftssicher.

20. September 2011

Die Miniaturisierung in der Elektronik schreitet voran und mit ihr die Möglichkeit, auf gleichem Raum mehr Performance unterzubringen. Ebenso wie es jedoch bei einem Auto nicht ausreicht, einfach einen stärkeren Motor einzubauen, um die Leistungsfähigkeit zu steigern, wäre bei industriellen Automatisierungsgeräten die Ausstattung mit stärkeren Prozessoren zu wenig. Um »die PS wirklich auf die Straße zu bringen«, ist es in dieser Branche wie im Automobilbau gut, um den Kern herum eine neue Plattform zu entwickeln.

Eine solche neue Plattform ist die HMI Geräteserie Power Panel 500 von B&R. Als komplette Produktfamilie reicht ihr 13 Modelle umfassendes Spektrum von 5.7 Zoll VGA bis 15 Zoll XGA Disp,ays mit Touch Screen für intuitive Bedienung. Es gibt verschiedene Belegungen mit System- und Funktionstasten, erstmals kommen auch Wide Screen Displays zum Einsatz.

Als »Motorisierung« stehen drei CPU-Boards mit den Atom-Prozessoren Z510, Z520 und Z530 von Intel zur Verfügung. Dank großer Leistungsreserven eignen sich diese auch für anspruchsvolle Applikationen. Dadurch bietet die neue Power Panel 500 Generation eine Performance, die bisher Industrie-PCs vorbehalten waren. Dazu trägt auch der Hauptspeicher bei, der sich in drei Stufen mit bis zu zwei Gigabyte bestücken lässt.

Schnell verbunden

Für schnelle Kommunikation zum Fabriknetz sorgt eine serienmäßige Gigabit-Ethernet-Schnittstelle. Zwei USB-Steckplätze stehen für den Anschluss von Peripherie oder das Einspielen von Software oder von Daten zur Verfügung, es gibt zudem einen Einschub für eine Compact-Flash-Karte.Über eigens entwickelte Interface Cards mit High Definition Audio-Schnittstelle (HDA) lassen sich die Power Panel 500 mit einem weiteren Gigabit-Ethernet-Interface oder Feldbusschnittstellen wie Powerlink, Canbus oder Profibus DP ausrüsten.

Die neuen Panels sind flexibel und breit aufgestellt beim Einsatz des Betriebssystems. Neben EchtzeitbetriebssystemenwieB&R Automation Runtime laufen sie auch mit Standard-Betriebssystemen wie Windows CE, XP oder 7 sowie mit Linux. Durch die hohen Leistungsdaten kann der Anwender beide Arten von Betriebssystemen zugleich auf demselben Gerät betreiben und unterschiedliche Teilaufgaben parallel erledigen.

Diese von Panel-PCs bekannte Praxis gewinnt im Fall der Power Panel 500 weiteren wirtschaftlichen Wert – weil Steuerung, Regelung und Bedienung mit einem einzigen Gerät zu bewerkstelligen sind und die Software durch die einheitliche Architektur der Gerätefamilie für unterschiedliche Performancestufen und Ausbaugrade wirksam ist.

Weltweit zu bedienen

Die intelligenten Terminals sind UNI-Code-fähig und unterstützen auch die Zeichensätze in Fernost vollständig. Die Unternehmen der weltweit exportierenden Maschinenbaubranche können die Automatisierungssoftware auf diese Weise mit viel weniger Aufwand länderspezifisch anpassen.

Großes Augenmerk wurde bei der Konstruktion neben der bei den Panels von B&R vorausgesetzten Industrietauglichkeit und Robustheit auf die optimale Verwendbarkeit unter beengten Platzverhältnissen gelegt.

Die gesamte Familie ist gekennzeichnet durch eine besonders geringe und für alle Modelle einheitliche Einbautiefe, sämtliche Anschlüsse sind so gestaltet, dass sie optimal zugänglich sind und wenig Raum benötigen. So befinden sich sämtliche Stecker auf der Unterseite, um die benötigte Tiefe nicht zu vergrößern und die Verschmutzungsanfälligkeit gering zu halten, während Gerätesicherung, Wählschalter und der Einschub für die Compact-Flash-Karte von hinten zugänglich sind. Modelle ab 10,4 Zoll Bildschirmdiagonale sind frontseitig mit einer USB-Schnittstelle ausgestattet.

Industrietauglich

Sämtliche Mitglieder der Produktfamilie Power Panel 500 kommen trotz ihrer hohen Leistung wegen der hohen Energieeffizienz der Atom-Prozessorserie ohne bewegliche Teile – wie Lüfter oder Festplatten – aus und sind so geeignet für die Industrieautomatisierung und erfüllen Schutzklassen bis IP65. Auch das fluchtend in das Gehäuse eingelassene Display trägt zu besserer Eignung für raue Umgebungen bei. Einen Beitrag zur Energieeffizienz, aber auch zur Verbesserung der Ergonomie durch bessere Sichtbarkeit liefert die standardmäßige Bildschirmhinterleuchtung mit LEDs.

Auch das Design der Power Panel 500 kann der Kunde entweder von B&R auf seine Bedürfnisse anpassen lassen – dafür stellen die Österreicher umfangreiche Möglichkeiten in vollem Umfang zur Verfügung, oder er gestaltet selbst mit dem kostenlosen webbasierten Software Panel Designer.

Immer umfangreichere, ausgeklügelte Softwaresysteme für die Automatisierung verlangen immer mehr von der Hardware. Spitzenleistung, höchste Zuverlässigkeit und bester Bedienkomfort, kombiniert mit einer breiten Palette an Ausführungen, machen laut B&R die Geräte der HMI-Familie Power Panel 500 mit Intel Atom-Prozessoren zu einer besonders ökonomischen Plattform für Scada-Systeme. Damit deckt die neue Generation der Power Panels bereits heute die Anforderungen im Embedded Bereich an PC-basierte Systeme ab.

Erschienen in Ausgabe: 07/2011