Neue induktive, kapazitive und fotoelektrische Näherungsschalter

Neue induktive, kapazitive und fotoelektrische Näherungsschalter erweitern das Programm des Herstellers Greatecs. Die Sensoren zeichnen sich durch ihre Schutzklasse IP67 aus und sind in verschieden Materialien wie Kunststoff, Aluminium, Edelstahl sowie Kupfernickel erhältlich.

14. November 2013

Die qualitativ hochwertigen und kostengünstigen Komponenten bieten Anwendern aus der Industrie- und Automatisierungstechnik Einsparmöglichkeiten. Bei Annäherung schalten die Kontakte des Näherungsschalters je nach Ausführung bei verschieden Materialien und verschiedenen Abständen.

Als induktive Näherungsschalter Variante reagieren diese auf ferromagnetischen, als auch bei nichtmagnetischen metallischen Objekten. Der Sensor erfasst diese Gegenstände im Bereich von 2 bis 10 Millimetern. In kapazitiver Ausführung erfasst der Sensor nicht leitende Werkstoffe und reagiert in einem Bereich von 2 bis 10 Millimetern. Die fotoelektrischen Sensoren reagieren auf Lichtreflektion und somit auf alle Objekte die diese Lichtschranke passieren. Der Bereich ist einstellbar von 10 Centimer bis 10 Meter. Der Bereich kann bei allen Serien durch einen Trimmer am Näherungsschalter eingestellt werden.

Die Näherungsschalter Serien haben Standard-Baugrößen, welche alternativ zu eingesetzten Typen angeboten werden. Die Serien bieten Preisvorteile und kurze Lieferzeiten. Das Näherungsschalter-Programm deckt nahezu den kompletten Einsatzbereich bei technischen Prozessen zur Positionserkennung ab.