Neue Linearmotorachsen von Hiwin

Kompakte Modelle für Handling und Automatisierung

12. Juli 2011

Ergänzend zu den Linearmotorachsen der Baureihe LMH hat Hiwin nun neben der LMH1L-S2 auch die kleinere Baugröße LMH1L-S1 im Programm. Das Aluminiumprofil ist bei LMH1L-S1-Modellen 160 mm und bei LMH1L-S2-Modellen 200 mm breit. In den Achsen kommen eisenbehaftete Hiwin-Linearmotoren der Baureihe LMS zum Einsatz, die Spitzenkräfte bis 1.800 N erzeugen. Die Portalachsen lassen sich für Verfahrwege bis 30 m einsetzen. Durch die Linearmotortechnologie können mehrere Schlitten unabhängig voneinander auf der Achse positioniert werden. Die Wegmessung erfolgt inkremental mit dem in die Profilschiene integrierten Hiwin Magic-Wegmesssystem, das eine Positioniergenauigkeit von 0,05 mm erreicht. Optional können die Achsen aber auch mit einem absoluten Wegmesssystem ausgestattet werden.

Die sehr kompakt aufgebauten LMH-Achsen erreichen bei einem geringen Gewicht eine hohe Stabilität und Steifigkeit. Durch im Profil angebrachte T-Nuten können LMH-Achsen sehr flexibel montiert und für kundenspezifische Verfahrwege ausgelegt werden. LMH-Linearmotorachsen sind für den Einsatz in Handlings- und Automatisierungsanwendungen konzipiert und werden als komplette Systeme geliefert. Sie erreichen maximale Geschwindigkeiten von 4 m/s sowie Beschleunigungen bis 50 m/s².