Neue Version von MEDUSA4

Höhere Produktivität in der 2D- und 3D-Konstruktion

11. September 2007

Die CAD Schroer Group (CSG), weltweit tätiger Entwickler und Anbieter von Engineering-Lösungen, stellt die Version 3.0 von MEDUSA4 vor. Die neue Version von MEDUSA4 beinhaltet zahlreiche Verbesserungen für eine noch höhere Produktivität in der 2D- und 3D-Konstruktion.

“Geschwindigkeit, Flexibilität und Interoperabilität sind die Schlüsselbegriffe, die die neue Version von MEDUSA4 auszeichnen,” so Produkt-Manager Mark Simpson. “Unsere 3D-Kunden werden sich besonders über unsere intelligenten STEP- und IGES-Schnittstellen freuen, die z.B. die leichte Integration von 3D-Komponenten von Zulieferern in komplexe Baugruppen ermöglicht. Viele Werkzeuge in unserem Konstruktionssystem

MEDUSA4 wurden jetzt noch „smarter“, wie z.B. die erweiterten Zeichnungsfunktionen für SMART Edit „Parametrik bei Bedarf”: Sie unterstützen jetzt auch, neben vielen anderen Neuerungen, die assoziative Platzierung und Bearbeitung von Kreisgeometrien per Mausklick. Die aktuelle Unicode-Implementierung macht die Arbeit mit Texten in der Zeichnung unvergleichbar flexibel. Zurzeit sind etwa 100.000 verschiedene Schriftzeichen aus nahezu allen Sprachen der Welt in UNICODE verschlüsselt. Dies ist ein unverzichtbares Hilfsmittel beim Austausch von Textinformationen über Sprach- und Schriftfontgrenzen hinweg.”

Die vierte Generation der weltweit renommierten MEDUSA-Produktfamilie bietet außergewöhnliche Möglichkeiten in der Konstruktionsautomatisierung. Die leistungsstarken MEDUSA-Werkzeuge werden ständig besser an die Arbeitsweisen der Konstrukteure angepasst, damit Unternehmen ihre Produkte schneller auf den Markt bringen und Konstruktionslösungen schneller und effizienter zum Kunden gebracht werden können.