Neuer AC-Axiallüfter – temperaturgesteuert

Niedrige Drehzahlen führen zu Energieeinsparungen & weniger Geräuschentwicklung

15. Mai 2013

In vielen Anwendungen ist es gewünscht, über die Temperatur regelbare Axiallüfter einzusetzen. Diese drehen bei geringer Temperatur mit niedrigen Drehzahlen, was zu Energieeinsparungen und weniger Geräuschentwicklung führt. Steigt die Temperatur, so steigen auch die Umdrehungen des Lüfters und führen somit zu einer erhöhten Luftmenge. Bisher waren nur DC-Axiallüfter verfügbar. Ab jetzt ist auch ein AC-Axiallüfter in 230V mit den Abmessungen 119x119x38 Millimetern lieferbar.

Dieser temperaturgesteuerte AC-Lüfter hat ein Aluminiumgehäuse und Flügelräder aus Kunststoff nach UL 94 V-0. Der Anschluss erfolgt über verzinnte Litzen mit 280 Millimtern Länge. Eine Konfektionierung der Litzen mit Steckern für einen direkten Anschluss ist durch EVG möglich. Ebenso mechanische Bearbeitungen, wie zum Beispiel das Anbringen von Montagewinkeln und Fingerschutzgittern oder das Eindrehen von Gewinden in die Befestigungslöcher sind möglich.

Die Erfassung der Temperatur erfolgt über einen Sensor. Das Sensorkabel hat eine Länge von 250 oder 1.500 Millimetern und kann somit an der gewünschten Stelle im Schaltschrank oder Gerät platziert werden. Beträgt die Temperatur 15 Grad Celsius, läuft der Lüfter mit 1.150 Umdrehungen pro Minute und fördert eine Luftmenge von 80m³/h. Steigt sie auf 45 Grad Celsius erhöhen sich die Umdrehungen auf 2.600 pro Minute und die Luftfördermenge steigt auf 150m³/h.

Der Lüfter ist mit 1.500 Millimetern Sensorkabel (Artikelnummer 12038-A23HBW-R2T(1500)) ab Lager lieferbar und kann auch im Webshop bestellt werden.