Neuer integrierter Umrichter

Leroy Somer hat den Commander ID 300 entwickelt, einen neuen integrierten Frequenzumrichter, der speziell für die Steuerung der IMfinitiy-Asynchronmotoren optimiert ist.

15. September 2017

Dank der dezentralen Steuerungsstruktur vereint die neue Kombination aus Motor und Umrichter Leistung und Zuverlässigkeit und eignet sich damit für kundenspezifische Lösungen in Prozesstechnik, Produktion und Intralogistik.

Im Zuge der fortschreitenden Umstellung auf Industrie 4.0 werden Produktionsabläufe immer komplexer und anspruchsvoller. Infolgedessen müssen sich die Unternehmen immer höheren Anforderungen stellen, was die Qualität, das Risikomanagement, die Leistungsfähigkeit der Anlagen und die Übereinstimmung mit den geltenden Normen angeht.

Der Commander ID 300 hat eine Leistung von 0,25 bis 7,5 Kilowatt. Durch das dezentrale Antriebssystem bietet diese neue Kombination aus Motor und Umrichter eine starke dynamische Leistung und einen hohen Wirkungsgrad. Aufgrund der dezentralen Ausführung können Maschinen und Anlagen nun noch flexibler konstruiert werden. Von Vorteil sind außerdem der geringe Platzbedarf, da kein Schaltschrank erforderlich ist, die niedrigen Gesamtkosten, da die Notwendigkeit einer Kabelverbindung zwischen Antrieb und Motor entfällt, die geringen Energieverluste sowie die hohe Störfestigkeit.

Aufgrund der bewährten mechanischen Eigenschaften des IMfinitiy-Motors ist der Commander ID 300 äußerst robust. In Leistungselektronik und Steuerung sind elektronische Bauteile der neuesten Generation integriert. Um eine optimale Maschinenleistung gewährleisten zu können, wurde er mit folgenden Funktionen und Erweiterungsmöglichkeiten ausgestattet: integrierte SPS, Kommunikationsmodul für die Feldbusankopplung, zusätzliche Ein- und Ausgänge sowie voreingestellte Konfigurationen, wie zum Beispiel eine Pumpenfunktion für die Druckregelung.

Durch die Autokalibrierung und entsprechende werksmäßige Voreinstellungen verfügt der ID300 über eine hohe Leistungsfähigkeit. Das optimierte Startdrehmoment, die hohe Dynamik bei schnell wechselnden Lasten und ein ruhiges Laufverhalten bei konstantem Drehmoment, realisiert durch die interne Fluss-Vektor-Regelung im gesamten Drehzahlbereich, machen die Kombination aus Motor und Umrichter tauglich für vielerlei Anwendungen.

Der Commander ID 300 bietet eine höhere Energieeffizienz als in der Energieeffizienzklasse IES2 vorgesehen. Dadurch lässt sich spürbar Energie eingesparen. Außerdem bietet der Umrichter weitere Funktionalitäten, wie den Strom sparenden Standby-Betrieb für Anwendungen mit langen Standzeiten.

Der Commander ID 300 ist modular aufgebaut. Durch die große Auswahl an zusätzlichen Optionen und Anpassungsmöglichkeiten kann er optimal an die jeweilige Maschine angepasst werden. Darüber hinaus kann der integrierte Antrieb mit einer FFB-Bremse für dynamische Bremsvorgänge und einem Getriebe der 3000er-Baureihe ergänzt werden.

Besonderer Wert wurde bei der Entwicklung auch auf die Sicherheitsfunktionen gelegt. Zum Schutz der Anwender und zur Verringerung eventueller Stillstandzeiten der Maschine wurden in die Commander-Version ID 302 verschiedene Sicherheitsfunktionen integriert.