Neuer Rafi-Chef treibt Digitalisierung voran

Die bisherigen geschäftsführenden Rafi-Gesellschafter Albert Wasmeier und Gerhard Schenk wechseln in der zweiten Jahreshälfte 2019 in den Aufsichtsrat. Als Geschäftsführer übernimmt Dr. Lothar Seybold.

19. März 2019
Neuer Rafi-Chef treibt Digitalisierung voran
Der neue Geschäftsführer Dr. Lothar Seybold soll die digitale Transformation bei Rafi voran bringen. (Bild: Rafi)

Der Bedientechnik-Spezialist Rafi hat den Generationswechsel an seiner Unternehmensspitze begonnen. Die bisherigen geschäftsführenden Gesellschafter Albert Wasmeier und Gerhard Schenk wechseln in der zweiten Jahreshälfte 2019 in den Rafi Aufsichtsrat. Als neuer CEO und technischer Geschäftsführer ist seit Jahresbeginn Dr. Lothar Seybold tätig, der dem Unternehmen bereits seit über zehn Jahren in leitenden Funktionen angehört.

Zentrale Zielsetzung des neuen Geschäftsführers ist es, die Digitalisierung in allen Unternehmensbereichen, abgestimmt auf die physischen Anforderungen an Form und Funktion moderner Bedientechnik, voranzutreiben. Der promovierte Elektronik-Ingenieur mit einem Master of Business Administration (MBA) sowie einem PhD in Regelungstechnik begann seine Karriere bei Rafi als Produktmanager für Bediensysteme. Im Jahr 2013 übernahm Seybold die Leitung der Systementwicklung. Ab 2016 zeichnete der leidenschaftliche Skifahrer als Geschäftsbereichsleiter für die Unternehmenssparten Komponenten und Systeme verantwortlich und war dabei federführend mit dem Aufbau des Innovationsmanagements betraut. Seybold verfügt über umfangreiche internationale Erfahrung und war vor seinem Eintritt in das Unternehmen als Projektingenieur und Berater unter anderem in Neuseeland und der Schweiz aktiv.