Neuer Standard

Technik

Energieketten – Igus entwickelt seine zweiteiligen Energieketten weiter und kann vom neuen Modell E2.1 behaupten, dass es leiser, langlebiger und leichter zu montieren ist als der Vorgänger.

19. Mai 2016

Seit über 15 Jahren hat Igus die Energiekettenserie E2/000 im Programm, die nach Angaben des Kölner Herstellers eine leichte und vielseitige Montage mit Robustheit kombiniert und sich praktisch als Standardkette im gesamten Maschinenbau von Holz- bis Metallbearbeitung weltweit etabliert hat.

Mit der E2.1 kommt nun eine neue Energiekette auf den Markt, die ebenfalls aus zwei Teilen besteht: einem Kettenglied und einem Öffnungssteg. Dieser lässt sich im Außenradius beidseitig mit einem Schraubendreher oder dem neuen Kettenöffner, der jeder Erstbestellung kostenlos beiliegen wird, öffnen und aufschwenken und im Anschluss auch komplett entnehmen. Per Hand lassen sich die Öffnungsstege einfach wieder verschließen.

Mit einem Schraubendreher ist es bei dieser neuen Generation nun ebenfalls möglich, die Öffnungsstege von der Seite der Kettenglieder aufzuhebeln, was bei montierten Ketten und eingeschränkter Zugänglichkeit vorteilhaft ist.

Eine weitere konstruktive Weiterentwicklung an der E2.1 ist die Bremse am Anschlag der Kettenglieder. Diese sorgt für einen sehr ruhigen Kettenlauf mit weniger Vibrationen und Geräuschen. Im Vergleich zur Vorgängergeneration ist die E2.1 dadurch rund 50 Prozent leiser.

Schont die Leitungen

Die neue Serie E2.1 hat einen sehr leitungsschonenden Innenraum, der im Vergleich zur E2/000 noch mehr Platz bei gleichen Außenabmessungen bietet. »Gerade beispielsweise bei Werkzeugmaschinen kann dies ein entscheidender Vorteil sein, da hier häufig nur sehr wenig Bauraum zur Verfügung steht«, erklärt Harald Nehring, Prokurist E-Kettensysteme bei Igus.

Passend zum Design des Innenraums der Kette bieten die Kölner Trennstege mit abgerundeten Kanten für eine lange Lebensdauer von Schläuchen und Leitungen.

Passgenaue Montage

Für eine passgenaue Montage der Trennstege sorgt eine integrierte Rasterung in den Öffnungsstegen. Als erste Baugröße bietet Igus die neue E2.1 mit einer Innenhöhe von 38 Millimetern und einer Innenbreite von 65 Millimetern an. Weitere Varianten sowie eine im Innenradius zu öffnende Version werden in den folgenden Monaten laut Hersteller ebenfalls entwickelt und vorgestellt werden.

Auf einen Blick

Igus ist ein weltweiter Hersteller von Energiekettensystemen und Polymer-Gleitlagern. Das familiengeführte Unternehmen mit Sitz in Köln ist in 35 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 2.950 Mitarbeiter. 2015 erwirtschaftete Igus mit Motion Plastics einen Umsatz von 552 Millionen Euro. Igus betreibt die größten Testlabore und Fabriken in seiner Branche.

Erschienen in Ausgabe: 04/2016