Neues aus Neuhausen

SPS IPC Drives

Highlights – Nur wenige Fachmessen zeigen in diesem Jahr so viele Neuheiten wie die SPS IPC Drives. Allein der Sensorik- und Connectivity-Spezialist Balluff präsentiert in Nürnberg mehrere Highlights.

13. November 2014

Zu den »Essentials« einer erfolgreichen technischen Fachmesse gehört die Präsentation von Neuentwicklungen durch die ausstellenden Unternehmen. In besonderem Maße gilt dies für die SPS IPC Drives in Nürnberg: Auf der wichtigsten europäischen Fachmesse für elektrische Automatisierung demonstrieren viele Unternehmen immer wieder ihre Innovationskraft. Gleich eine ganze Reihe von Neuheiten zeigt in diesem Jahr zum Beispiel der Sensorik- und Connectivity-Spezialist Balluff aus Neuhausen auf den Fildern auf seinem Messestand 7A-301 in Halle 7A. Zu sehen sind unter anderem neuartige Profinet-IOLink-Master-Module mit Push-Pull-Anschlusstechnik für Feldbus- und Power-Leitungen entsprechend der AIDA-Spezifikation der Automobilindustrie. Erhältlich sind die Module wahlweise mit Anschlüssen für Lichtwellenleiter oder Kupferkabel sowie als Kombinationslösung, mit der sich die Umsetzung von Kupfer- auf Lichtwellenleiter ohne externe Umsetzer schon im EA-Modul realisieren lässt.

Neu ist auch ein Profinet-Modul mit 16 IOLink-Ports sowie mit integriertem Display, Switch und Web-Server. In Kombination mit so genannten Sensor-Aktor-Hubs kann das flexible Gerät bis zu 272 E/A-Signale verarbeiten und ermöglicht so eine erhebliche Ersparnis pro Eingang gegenüber Standard-Feldbusmodulen.

Klein und hochpräzise

Ein Highlight aus dem Sensorik-Programm des Unternehmens sind auch die miniaturisierten Optosensoren der Baureihe Micromote mit separater Auswerteelektronik. Die Sensoren mit miniaturisierten LEDs, Fotodioden und Fototransistoren werden in einem eigens entwickelten und patentierten produktionsverfahren hergestellt und versprechen höchste hohe optische Präzision auf kleinstem Raum.

Nicht zuletzt bietet Balluff seine LED-Signalleuchte Smart-Light mit IO-Link-Schnittstelle zur Signalisierung von Betriebszuständen jetzt neben der bekannten Ausführung mit bis zu fünf Segmenten auch mit drei bzw. einem Segment, letztere optional zusätzlich mit einem Soundmodul. Die Farben lassen sich über die SPS auf einfache Weise durch eine Bit-Adressierung des IOLink-Adressbereichs individuell definieren, auch im laufenden Betrieb. Je nach gewähltem Modus zeigen die einzelnen Segmente dabei wahlweise unterschiedliche Farben, eine Farbverlaufsanzeige, etwa zur Darstellung von Füllstanden oder Temperaturwerten, oder ein automatisches Lauflicht mit frei einstellbaren Farben für Vordergrund und Hintergrund.bt

Auf einen Blick

- Die Balluff GmbH mit Sitz in Neuhausen a.d.F. bei Stuttgart ist ein weltweit führender Hersteller von Sensortechnik für die Automation.

- Das Angebot reicht von elektronischen und mechanischen Sensoren über rotative und lineare Wegaufnehmer sowie Identifikationssysteme bis zur Netzwerk- und Verbindungstechnik.

Erschienen in Ausgabe: 08/2014