Neues Berechnungsmodul „Bolzen und Stifte“

GWJ Technology ergänzt webbasierte Berechnungssoftware eAssistant

13. Juli 2009

GWJ Technology ergänzt seine webbasierte Berechnungssoftware eAssistant mit einem neuen Modul für Bolzen- und Stiftverbindungen.

Mit diesem Modul können verschiedene Verbindungsarten berechnet werden. Zur Auswahl stehen dabei folgende Berechnungskonfigurationen: „Längsstift unter Drehmoment“, „Steckstift unter Biegekraft“, „Querstift unter Drehmoment“ und „Querbelastete Bolzenverbindung“.

Alle Berechnungen erfolgen auf Basis anerkannter Fachliteratur, wie zum Beispiel nach Niemann und Decker. Weiterhin sind für die Berechnung verschiedene Stiftarten verfügbar. So kann zwischen Bolzen bzw. Vollstift, Kerbstift, Spannstift oder Spannhülse sowie Spiralspannstift gewählt werden.

Für ein komfortables Arbeiten steht eine umfangreiche Werkstoffdatenbank zur Verfügung. Es besteht auch die Möglichkeit, Werkstoffe manuell einzugeben. Dabei können das Elastizitätsmodul, die Zugfestigkeit, die Werkstoffart und die Streckgrenze vorgegeben werden. Die zulässigen Pressungen werden aus der Streckgrenze oder Zugfestigkeit ermittelt. Sie können aber auch manuell vorgegeben werden.

Die Berechnungsergebnisse werden dem Anwender bereits während der Eingabe in der Ergebnisübersicht angezeigt. Nach Abschluss der Berechnung kann der Anwender ein Protokoll generieren. Das Protokoll enthält alle relevanten Eingabedaten und Ergebnisse und ist im HTML- sowie im PDF-Format verfügbar.