Neues Berechnungsmodul von GWJ

Zahnriemen „herstellerneutral“ berechnen

17. Februar 2009

GWJ Technology aus Braunschweig hat ein neues Berechnungsmodul zur herstellerneutralen Auslegung und Berechnung von Zahnriementrieben innerhalb seiner webbasierten Berechnungssoftware eAssistant freigegeben.

Mit dem Modul Zahnriemen lässt sich ein kompletter Riemenantrieb grafisch interaktiv definieren und berechnen. Das Modul verfügt darüber hinaus über eine Riemenauswahl- und Auslegungsfunktion. Nach Vorgabe von Durchmesser, Antriebsleistung und Drehzahl erhält der Anwender hierbei einen Vorschlag für alle einsetzbaren Riementypen in einer Tabelle.

Nach Auswahl eines möglichen Riemens können die Zähnezahlen festgelegt bzw. weitere Zahnscheiben oder Spannrollen hinzugefügt werden. Es sind Mehrwellengetriebe mit beliebig vielen Zahn- und Spannscheiben möglich.

Ist der Riementrieb geometrisch konfiguriert, kann der Anwender sich die Riemenlänge und Riemenzähnezahl auslegen lassen. Anschließend kann die Leistungsberechnung durchgeführt werden. Hierbei erfolgt die Berechnung der erforderlichen Riemenbreite auf Basis der vorgegebenen Mindestsicherheit. Weiterhin werden die übertragbaren Leistungen je Zahnscheibe und die erreichten Sicherheiten ermittelt. Die Berechnungen basieren auf "Zahnriemengetriebe - Eigenschaften, Normung, Berechnung, Gestaltung", Nagel, Hanser Verlag 2008. Das Modul wurde in enger Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Thomas Nagel (TU Dresden) entwickelt und bietet erstmalig einen "herstellerneutralen" Berechnungsansatz.