Neues Design, alte Klasse

In der Stromversorgung spielt heute vor allem der Platzfaktor eine Rolle, weil die Anzahl der Komponenten auf gleichem Raum zunimmt. Mit ihrer kompakten Bauweise sind die Verteilerblöcke PDB+ von FTG enorm platzsparend und garantieren eine Stromverteilung bis zu 415 Ampere.

23. Mai 2017

Neben der Zertifizierung nach UL 1953 1000 V ist der PDB+ auch für IEC 60947-7-1 zugelassen. Dank seines Schutzschiebers bietet er für jeden Querschnitt eine Fingersicherheit von IP20. Der Verteilerblock ist für Kupfer- und Aluminiumkabel geeignet. Die Phasenkennzeichnung lässt sich mittels einer farbigen Markierungsplatte oder durch Drehen einer integrierten Drehscheibe von L1 - L3 an der Oberfläche vornehmen.

Die Schieber in der Position „offen“ gestatten ein besseres Aufrasten auf der DIN-Tragschiene, wodurch der PDB+ schnell montiert ist. Das Anbringen direkt auf der Montageplatte ist ebenso möglich. Ein Verbindungsclip sorgt für ein einfaches Kombinieren von Blöcken in allen vorhandenen Größen.

Der PDB+ ist in der kleinen Ausfertigung 36 Millimeter breit, in der großen 54. Insgesamt können an den Abgängen bis zu sechs Kabel mit einem Durchmesser zwischen 4,4 und 22,5 Millimetern sowie Querschnitte bis zu 240 Quadratmillimeter angeschlossen werden.

Das neue Design des Verteilerblockes ist in unterschiedlichen Ausführungen verfügbar: FTG griff für die Produktion des hellgrauen Gehäuses und dunkelgrauen Deckels auf halogenfreien Kunststoff zurück. Der PDB+ ist nach der Brandschutzklasse UL94V0 gefertigt. Der Klemmkörper selbst besteht aus hochwertigem, verzinntem Aluminium. Für die bessere Kennzeichnung von N, PE und DC+ gibt es auswechselbare Markierungsplatten in verschiedenen Farben.