Neues mit und ohne Kabel

igus zeigt Produktfamilie für induktive Energieübertragung

10. Mai 2007

Immer schneller, noch leiser und verschleißärmer, kompakte, einfach zu montierende und zu befüllende Baugruppen ? das sind nur einige Trends bei der dynamisch bewegten Führung von Energie, Daten und Medien zu beweglichen Verbrauchern. „Dabei besteht die Herausforderung darin,“ so Frank Blase, Geschäftsführer von igus in Köln, „maßgeschneiderte Lösungen für die verschiedensten Einsatzfälle zu entwickeln, wo der Anwender sich zurücklehnt und sagt: installiert und vergessen, läuft hundert Prozent störungsfrei.“ Das Unternehmen, weltweit führender Hersteller von Energiekettensystemen inklusive Leitungen sowie Lagern aus Spezialkunststoff, stellte jetzt auf der Hannover-Messe zahlreiche Produktneuheiten und Erweiterungen vor. Entwicklungsschübe sieht die Firma im Bereich kabelgebundener Kettensysteme, aber auch neu bei der induktiven Energie- und drahtlosen Datenübertragung. Frank Blase: „Seit einem Jahr befassen wir uns mit großer Begeisterung auch mit kettenfreien Lösungen. Auf einigen Feldern eröffnen diese neue Optionen. Je tiefer wir in die Detailtiefe eintauchen,“ berichtet Blase weiter, „desto sicherer erkennen wir mit gleicher Begeisterung, dass Energieketten plus Spezialleitungen, zumeist gleich anschlussfertig konfektioniert, noch ein sehr langes Leben haben.“ Dem Motto ‚make it simple’ folgend, gehe es aktuell vor allem um permanente Vereinfachungen ? bei Anwendungen, aber auch bei Bestellung, wo igus neue bzw. weiter verbesserte Internet-Tools anbietet, wie zum Beispiel Online-Kataloge, Produktkonfiguratoren und Lebensdauerberechnung für 31 Länder in 17 Sprachen.