Neues Steckverbindersystem von Stäubli

Das neue einpolige Hochstrom-Steckverbindersystem 16BL von Stäubli Electrical Connectors wurde für speziell für (Not-) Stromversorgungen und industrielle Anwendungen konzipiert. Zahlreiche Neuerungen erlauben eine sichere intuitive Bedienung und eine zuverlässige Stromübertragung auch unter extremen Umgebungsbedingungen.

02. März 2018

Das neue 16BL-Steckverbindersystem ist für hohe Leistungen bis zu 630 A und für einen Temperaturbereich von -40 bis +120° C ausgelegt. Die Komponenten sind robust, salznebelbeständig und wasserdicht in Schutzart IP65, IP68 und IP69 ausgeführt. Dank optimierter Bedienbarkeit lassen sie sich selbst unter widrigsten Einsatzbedingungen einfach und sicher handhaben.

Für einen zuverlässigen Anschluss sorgen das neue 45° Bajonettverriegelungssystem sowie die Crimp- und wiederverwendbaren AxiClamp-Kabelanschlüsse. Die farbige und mechanische Kodierung ermöglicht eine schnelle und intuitive Identifizierung und verwechslungsfreies Stecken im Feld. Ein an der Einbaudose integrierter Mikroschalter signalisiert dem Anwender die gesteckte Verbindung und lässt sich zudem unter Erfüllung der IEC 61984 Anforderungen in eine Sicherheitsschaltung zur Maschinenfreigabe integrieren. Zum Anwenderschutz sind die Steckverbinder im ungesteckten Zustand berührungsgeschützt in Schutzart IP2X ausgeführt.

Die bewährte Multilam-Technologie gewährleistet neben hohen Steckzyklen (bis 5.000 je nach Einsatzbedingungen) eine konstant hohe Kontaktqualität mit gleichbleibend niedrigen Übergangswiderständen über die ganze Lebensdauer.

Typische Einsatzbereiche für 16BL sind Energieversorgung und –verteilung sowie mobile Strom- und Notstromversorgung in der Energietechnik und in industriellen Anwendungen im Innen- und Außenbereich.