Neueste Technik im Mini-IPC ideal für Einsteiger

FemtoBox von BEG Bürkle bietet Rechnerbasics zum kleinen Preis

22. April 2009

Ab Januar gibt es einen winzigen, leichtgewichtigen IPC mit Intel-Atom, der nicht nur schnell und leistungsstark, sondern auch kostengünstig ist. Mit der FemtoBox steigt BEG Bürkle in ein völlig neues Preissegment ein, in dem alle Anforderungen an die wichtigsten Rechnerbasics erfüllt sind. Die Kosten liegen für eine Mindestbestellmenge ab 100 Stück gerade mal bei 199 €. Ermöglicht wurde dies durch eine Reduzierung aller Nice-to-have-Features auf die nötigsten Mustto-have-Features. Und das, obwohl dieselben hochwertigen Komponenten mit einer Verfügbarkeit von 3-5 Jahren, wie in allen übrigen Rechnern, stecken. Schaut man sich das Innenleben an, fällt zunächst auf, dass Compact-Flash und SD Card-Reader fehlen. Auch lässt sich der Lüfter nicht mehr von außen wechseln. Dafür setzt BEG Bürkle konsequent auf neueste, als auch bewährte Technik, sowie praktische Lösungen. Als besonders nützlich erweist sich z. B. die Integration des AC-Weitbereichsnetzteils (Wide Range). In der FemtoBox wurde das MiniITX-Motherboard mit Intel-Atom N230-Prozessor und Intel-Chipsatz 945 GC verbaut. Die eingesetzte 2,5“-Festplatte Hitachi TravelStar 5K320, hat über 160 GB und eine SATA300-Schnittstelle, die für den 24/7-Dauerbetrieb zugelassen ist. Durch die aktive Belüftung über eine Filtermatte, ist der Betrieb bei Umgebungstemperaturen von bis zu 50°C möglich. Mit 1 GB bietet der Arbeitsspeicher genügend Power für komplexe Anforderungen. Die FemtoBox verfügt für eine serielle Schnittstelle RS232, 1 x GLAN, 4 x USB, Audio- und VGA-Anschluss, sowie je einen PS2-Anschluss für Maus und Tastatur. Auf Wunsch lässt sich das Motherboard um ein Daughterboard ergänzen. So können bis zu 3 weitere LAN-Anschlüsse oder bis zu 2 zusätzliche serielle Schnittstellen RS232 integriert werden. Das optional integrierte W-LAN-Modul ermöglicht das einfache Arbeiten in einem drahtlosen Netzwerk. Gerade mal 263 mm lang, 205 mm breit und 65 mm hoch ist der neue IPC und lädt mit seinem Leichtgewicht von 1.750 g (mit Z-Halterung: 2.200 g) zum Mitnehmen ein. Man kann ihn überall und einfach montieren. Ob Wandmontage, Einbau in Schaltschränken, Rednerpulten, Kiosksystemen, Konferenzräumen, oder zu Präsentationszwecken, er findet immer Platz. Anstelle des Standard- Blau-Tons, werden die Rechner auch in jeder beliebigen Farbe, mit Logo und als OEM-Produkt angeboten.