Neuheiten aus der Lineartechnik

RK Rose+Krieger präsentiert RK DuoLine 120 Z

29. September 2011

Anlässlich der Motek 2011 präsentiert RK Rose+Krieger mit der RK DuoLine 120 Z ein neues Mitglied der RK DuoLine Produktreihe und zeigt erstmalig Adapterplatten für Hubsäulen sowie einen Axialausgleich für Elektrozylinder. Außerdem stellt der Mindener Spezialist für Linear-, Profil-, Verbindungs- und Modultechnik eine optimierte Version seiner EPX-Lineareinheit vor und die Konzeptstudie einer weiteren RK Powerlift-Industriehubsäule zur Diskussion. Im Bereich Verbindungstechnik werden neue Edelstahlelemente der Baureihe „Robust Clamps“ mit klemmbaren Querschnitten von 30 bis 40 Millimetern präsentiert.

Trotz präziser Fertigung und Montage lassen sich beim Einbau technischer Baugruppen kleinste Toleranzen nicht vermeiden. Bei starren Systemen wie Hubsäulen oder Elektrozylindern führt dies zu Verspannungen und fehlerhafter Funktion: Ein schwerfälliger Lauf, erhöhte Energiekosten und ein Überlasten der Steuerung bis hin zum kompletten Geräteausfall sind die Folge. RK hat für dieses Problem eine Lösung entwickelt, die es so auf dem Markt noch nicht gibt: Adapterplatten für Hubsäulen und einen Axialausgleich für Elektrozylinder.

Die Adapterplatten für statische Hubsäulen sorgen für einen Vertikalausgleich in der Z-Achse und damit für die Entspannung überbestimmter Systeme. Über den Horizontalausgleich um die X-Y-Achse lassen sich die Hubsäulen justieren und ausrichten. Zudem bietet die Adapterplatte eine einfache Möglichkeit der Anbindung an die Montageplatte. Eine kleine Libelle erleichtert die präzise Ausrichtung.

Mit dem Axialausgleich für Elektrozylinder bietet RK eine einmalige Lösung für alle Konstruktionen, bei denen es keine Möglichkeit zum exakt parallelen Einbau von mindestens zwei Zylindern gibt. Auch die präzise Einstellung der Lage der Zylinder zueinander wird deutlich erleichtert. Der Adapter verzeiht kleine Bautoleranzen und richtet die Elektrozylinder präzise zueinander aus. In Verbindung mit einem Gelenkauge eliminiert er zudem Verspannungen.

Die erfolgreiche Produktfamilie der zahnriemen- oder spindelgetriebenen RK-Linearführungen wächst weiter: Nach den Lineareinheiten in den Baugrößen 160 und 80 stellt RK die RK DuoLine 120 Z vor. Ab Januar 2012 ist die neue Linearführung mit Zahnriemenantrieb wahlweise mit einer 25-mm-Kugelschiene oder in der Ausführung mit zwei 15-mm-Schienen verfügbar. Wie bei allen RK DuoLine-Linearachsen sorgen innen liegende Kugelschienenführungen für hohe Belastbarkeit, Dynamik und Lebensdauer. Die zahnriemengetriebene Variante zeichnet sich durch einen besonders platzsparenden und extrem flexiblen Anbau der Motoren aus: Der Kunde kann jederzeit Änderungen an der Achs-Motor-Konfiguration vornehmen. Alle Linearachsen der RK DuoLine-Produktfamilie sind auf Wunsch mit einem Edelstahlband gekapselt und erreichen die Schutzart IP 40. Eine zentrale Schmiermöglichkeit über Trichterschmiernippel direkt am Schlitten minimiert den Wartungsaufwand. T-Schienen mit Gewindebohrungen erleichtern die Anbindung von Nutzlasten.