NG 40 von Voith Turbo

Hydraulische Überlastsicherung für hohe Betriebssicherheit

02. April 2009

Hersteller und Betreiber von mechanischen Pressen suchen nach zuverlässigen Lösungen, um Schäden im Überlastfall auszuschließen. Voith Turbo H+L Hydraulic hat nun eine Überlastsicherung für mechanische Pressen im Programm, um kostengünstig eine ausgezeichnete Betriebssicherheit bei erhöhter Dynamik der Presse zu gewährleisten. Im Vergleich zum Wettbewerb überzeugt die Lösung zudem durch besonders kurze Reaktionszeiten.

Die hydraulische Überlastsicherung dient der hydraulischen Vorspannung eines Zylinders, der sich in der Regel zwischen Pleuel und Pressenstößel befindet. Im Überlastfall wird dieser Zylinder mittels der hydraulischen Überlastsicherung druck-los geschaltet. Die Presse kann den begonnenen Hub ohne Schaden beenden. Durch Integration des Vorsteuerventils in das zentrale Überlastventil werden die Arbeitsdrücke der beiden Hydraulikzylinder besonders dynamisch verarbeitet. Kurze Reaktionszeiten und reproduzierbares Ansprech-verhalten bei unterschiedlichen Hubzahlen und Kraftverläufen sind die Folge.

Wesentliche Eigenschaften des Systems sind der einfache Aufbau sowie die Wartungsfreiheit. Das System verfügt über hermetische Dichtheit, einstell-bare Presskraft und minimale Druckspitzen. Zu-dem zeichnet es sich durch die große Auswahl an anforderungsspezifischen Flächenverhältnissen aus.

Die Ventile sind in den Größen NG 16, NG 25, NG 40 und NG 63 abgestuft und in der Ausführung für Pressen mit einem Pleuel als auch für Pressen mit zwei Pleuel verfügbar.