Niedrigere Kosten für sichere Antriebe

Mit dem Sicherheits-Drehgeber CD75M von TR-Electronic wird die Realisierung sicherer Antriebe mit schneller Reaktion auf externe Bewegungsvorgänge einfacher und kosteneffizienter.

01. Mai 2014

Der Encoder liefert sichere Positions- und Geschwindigkeitswerte im openSAFETY-Format und kann direkt an Powerlink-Netzwerke angeschlossen werden. Er ist mit SIL3/PLe-Zertifizierung erhältlich und kommt ohne externe Sicherheitsbaugruppen und deren Programmierung aus. Der Hardware-Aufwand für die sichere Überwachung von Bewegungsachsen entfällt.

Der CD75M ermittelt durch einen Kreuzvergleich doppelt ausgeführter Abtastsensoren und Prozessoren sichere Werte für Position und Geschwindigkeit. Ausgegeben werden diese über das Sicherheitsprotokoll open Safety. Bei der Projektierung werden die Parameter wie Differenz- und Stillstandsfenster, Drehsinn oder Integrationszeit direkt über die sicheren Parametrierkanäle von open Safety eingestellt.

Da Powerlink das Black-Channel-Prinzip verwendet, können sichere Daten in Form von open Safety -Paketen über das gleiche Medium wie die Prozessdaten übertragen werden. Durch die Verwendung des Drehgebers von TR-Electronic werden Komplexität, Hardware- und Verdrahtungskosten reduziert. Zusätzlich können Features wie automatische Parametrierung von Drehsinn oder Differenz-Stillstandsfenster über das Netzwerk geladen werden. Der Drehgeber von TR-Electronic bietet auch eine elektronische Justage an. Mit dieser Funktion kann der aktuelle Positionswert als neuer Ist-Wert übernommen werden.

Die Verwendung von nur einem Kommunikationsmedium ermöglicht den Zugang zu allen sicheren und nicht sicheren Daten. Der Anwender kann auf alle Daten zugreifen und diese in seine Applikation implementieren kann. Somit ermöglicht der CD75M ohne zusätzlichen Aufwand maximale Diagnose und die Verwendung innovativer Features.