Noch besser geschützt

Technik - Antriebstechnik

Frequenzumrichter – Dank der neu eingeführten Schutzart IP55 erweitert sich der Einsatzbereich der Frequenzumrichter der Serie CFW701 von WEG, denn die Geräte sind wesentlich resistenter gegenüber Verschmutzung, Strahlwasser oder Korrosion.

19. Februar 2016

Verantwortungsvolle Anbieter müssen ihre Produkte immer an die aktuellen Anforderungen der bestehenden und potenziellen Kunden anpassen. Vermeintlich ein Detail, aber ein in der Praxis sehr wichtiger Aspekt ist die Widerstandsfähigkeit von Komponenten im Maschinen- und Anlagenbau. Eine neu erfüllte Schutzart bedeutet dabei auch spezifische Eigenschaften-

Wenn also WEG, weltweit tätiger Anbieter für Lösungen in der Antriebstechnik, die Baugrößen B bis E seiner Frequenzumrichter der Baureihe CFW701 jetzt auch in Schutzart IP55 anbietet, offenbart sich den Anwendern ein Mehrwert: Denn spannungsführende Bauteile sind effektiv vor Strahlwasser, Staub und Korrosion geschützt.

Dabei sind die Gehäuse der beiden kleineren Baugrößen jeweils in Plastik und die der beiden größeren in Metall ausgeführt. Aufgrund dieser Eigenschaften sind die Frequenzumrichter in Schutzart IP55 für prozesstechnische Anwendungen mit hohen Hygieneanforderungen wie in der Lebensmittelindustrie oder in sehr rauen Umgebungsbedingungen wie in der chemischen und petrochemischen Industrie besonders gut geeignet.

Weg tut viel für die Bedürfnisse der Kunden. »Durch unsere hauseigene Entwicklung sind wir in der Lage, unsere Automatisierungskomponenten flexibel an die Bedürfnisse des Marktes anzupassen«, sagt dazu Johannes Schwenger, Leiter Produktmanagement Antriebssysteme Niederspannung und Mittelspannung Europa bei WEG. »Mit den CFW701-Geräten in Schutzart IP55 reagieren wir auf die wachsende Nachfrage nach robusten Frequenzumrichtern in der Prozessindustrie.« Gerade bei dortigen Anwendungen komme es häufig darauf an, dass sich Frequenzumrichter gründlich reinigen lassen, ohne Schaden zu nehmen, und darüber hinaus äußerst widerstandsfähig gegenüber äußeren Einflüssen sind.

Noch besser gekühlt

Die Gehäuse in Schutzart IP55 verfügen über ein verbessertes Kühlsystem, das auch unter Volllast einen zuverlässigen Betrieb der Frequenzumrichter sicherstellt. Sie eignen sich für die direkte Wandmontage und schützen die Geräte zusätzlich gegen Infrarotstrahlung, so dass die entsprechenden Umrichter selbst in äußerst rauen Umgebungsbedingungen zum Einsatz kommen können. Zudem sind EMV-Filter und Bedienfelder mit USB-Schnittstelle in die Gehäuse integriert.

Ansonsten ist in den Frequenzumrichtern in Schutzart IP55 dieselbe Funktionalität verbaut wie in den Standardgeräten der Serie CFW701. Darum können Anwender die entsprechenden Erweiterungsbaugruppen gleichermaßen für Ein- und Ausgänge, Kommunikationsprotokolle und zur Temperaturüberwachung nutzen. Auch ein Trennschalter lässt sich optional einbauen.

Die Gehäuse in Schutzart IP55 stehen in der Baureihe CFW701 für die Baugrößen B bis E zur Verfügung, speziell entwickelt für den Bereich Heizung, Lüftung und Klima. Dabei decken diese einen Spannungsbereich von 220 bis 480 Volt sowie einen Leistungsbereich von 5,5 bis 110 Kilowatt ab.

Auf einen Blick

Weg baut elektrische Komponenten und Systeme für die Bereiche Motoren, Energieerzeugung, Energieübertragung und -verteilung, Automation und Lacke. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 30.000 Mitarbeiter weltweit, davon etwa 360 in Deutschland, und erzielte 2014 einen Umsatz von 7,8 Milliarden brasilianischen Real. Zum Sortiment zählen Motoren, Transformatoren, Generatoren, Schaltgeräte, Frequenzumrichter oder Softstarter.

Erschienen in Ausgabe: 01/2016