Noch mehr Elastik

Mit der neuen Flender-Kupplung N-Bipex baut der Antriebstechnik Spezialist Currax sein Portfolio im Bereich elastischer Klauenkupplungen weiter aus. Sie wird in zehn Baugrößen und mit neu entwickelten Elastomeren aus hochwertigen Werkstoffen hergestellt.

10. Juni 2016

Durch die gegossenen Naben erlaubt die N-Bipex höhere Freiheitsgrade in der Formgebung der Nockengeometrie und legt damit die Basis für das innovative Curved Design. „Die überarbeitete Technik und die neuen Materialien verbessern erheblich die Standzeiten im Vergleich zu marktüblichen Kupplungen“, sagt Daniel Aßmann, Geschäftsführer von Currax. „Je nach Baugröße wird das Drehmoment um zehn bis 20 Prozent im Vergleich zu bisherigen Lösungen erhöht.“

Die Kupplung wird aus hochwertigem Sphäroguss hergestellt, womit die Sicherheiten gegenüber Gewaltbruch und die maximal zulässigen Drehzahlen deutlich über denen von Grauguss-Kupplungen liegen und vergleichbar mit Stahlkupplungen sind.

Die Elastomere sind in drei Shore-Härten erhältlich und erlauben einen Einsatz im Temperaturbereich von -50 bis 100 Grad Celsius ohne Minderung des Nenndrehmoments. Hauptsächlich finden die Kupplungen Anwendung in der Hydraulik und in Kombination mit Getriebemotoren.