Noch mehr Grafikpower

Mit "Volta" stellt Nvidia eine neue GPU-Architektur für Rechenzentren vor. Für Anwendungen wie künstliche Intelligenz und HPC legt Volta gegenüber der Pascal-Architektur deutlich an Leistung zu. Unter der Bezeichnung "Holodeck" hat Nvidia auf der GPU Technology Conference zudem ein Projekt für realitätsnahe VR-Projektion vorgestellt.

22. Mai 2017

Volta ist eine neue Hochleistungsarchitektur für serverbasierte GPUs, die Nvidia auf der GPU Technology Conference 2017 vorgestellt hat. Mit rund 21 Milliarden Transistoren und 12 Nanometer Strukturbreite bewegt sich Nvidia nach eigener Einschätzung bei Volta an der Grenze des derzeit technisch Machbaren. Mit der GV100 stellte Nvidia zugleich den ersten Grafikchip auf Basis der neuen Architektur vor.

Zu den Merkmalen von Volta gehören die "Tensor Cores" – ein neuer Typ von Rechenkernen, der bei Anwendungen der künstlichen Intelligenz (AI) die fünffache Leistung der Pascal-Architektur erreichen soll. Die GV100 hat 640 Tensor Cores, die eine Leistung von bis zu 130 Teraflops pro Sekunde erreichen. Der Interconnect NVLink, der als schnelle Verbindung zwischen Nvidia-Grafikprozessoren dient, wurde im Durchsatz von 160 GByte/s auf 300 GByte/s fast verdoppelt. Die GV100 wird in der Tesla-Serie in der neuen Grafikkarte Tesla GV100 angeboten als neues Topmodell vor der Tesla GP100.

Zu den weiteren Highlights der GPU Technology Conference 2017 gehörte die Vorstellung einer Vorab-Demo von Holodeck, Nvidias Projekt für VR-Umgebungen. Als Beispiel wurde der neue Sportwagen Regera der schwedischen Automanufaktur Koenigsegg projiziert – ein in der Automobilindustrie nicht mehr ungewöhnliches Anwendungsszenario. Die verwendete Software basiert auf der Unreal Engine von Epic, die durch Entwicklungsbibliotheken von Nvidia angereichert wird. In der projizierten Szene können sich Besucher bewegen, die mit Trackern ausgestattet werden. Neben der Karosserie lassen sich unter anderem Beleuchtung und Instrumente simulieren. Voraussichtlich ab September 2017 steht das System für Pilotanwendungen zur Verfügung.