Noch voll einsatzfähig

Fahrzeugtechnik

Kunststoffbuchsen – Bei den kroatischen Staatsbahnen kommen Bremsgestängebuchsen aus speziellem Kunststoff zum Einsatz. Die Buchsen erhöhen die Zuverlässigkeit und senken gleichzeitig die Betriebskosten.

31. August 2010

Die kroatischen Staatsbahnen haben bereits über 15 Jahre Erfahrung mit Bremsgestängebuchsen aus Kunststoff von der Firma Faigle, dem Kunststoffspezialisten aus Hard in Österreich. Auf der 230 Kilometer langen Eisenbahnstrecke zwischen Zagreb und Rijeka und von dort weiter nach Split beweisen Faigle-Kunststoffbuchsen Jahr für Jahr in den Drehgestellen der Güterwagen ihre Leistungsfähigkeit. Beide Streckenabschnitte haben starke Gefällstrecken mit bis zu 25 Promille und viele enge, rasch aufeinanderfolgende Kurven und Neigungen. Da die Güterwagen auf der Strecke nicht gewendet werden können, unterliegen die Bremsgestängebuchsen sowie die Gleitplatten und Gleiteinlagen aus Kunststoffen einer starken einseitigen Dauerbelastung.

Auf Kunststoff ist Verlass

Transportiert werden die unterschiedlichsten Güter und Rohstoffe, was eine Vielzahl von dafür geeigneten Waggontypen erfordert. Entsprechend groß sind die konstruktive Vielfalt der Bremsgestänge und die Anzahl der konstruktiven Varianten der Bremsgestängebuchsen. Insgesamt gibt es rund 80 unterschiedliche Ausführungsvarianten.

Die Erfahrungen der kroatischen Staatsbahnen bestätigen, dass die PAS-80X-Bremsgestängebuchsen von Faigle erheblich zur Sicherheit und Wirtschaftlichkeit des Güterwagenbetriebs beitragen.

Keine Inspektionsmängel

Während des gesamten sechsjährigen Wartungsintervalls erwiesen sich die Kunststoffbuchsen des Bremsgestänges als vollkommen wartungsfrei. Bereits im Jahr 1995 fuhren die ersten Güterwagen mit Bremsgestängebuchsen von Faigle. Schon die erste Kontrolle im Jahr 1998 konnte die Wartungsexperten überzeugen, denn es wurde kein nennenswerter Verschleiß an den Buchsen feststellt. Auch wiesen die Bremsgestängebolzen aus Stahl keine Abnützungsspuren auf. Ähnlich geringe Verschleißwerte zeigte die Hauptuntersuchung im Jahr 2002. Außerdem stellte sich heraus, dass andere in der Umgebung eingebaute Funktionsteile wie Bolzen, Hebel und Gestängeteile durch die guten Dämpfungseigenschaften der PAS-80X-Buchsen ebenfalls geschont werden.

Da sich der Reibwert der Bremsgestängebuchsen über die gesamte Betriebsdauer nur minimal veränderte, blieb der Wirkungsgrad der gesamten Bremsanlage konstant. Es waren auch nach mehreren Jahren Einsatz keine erhöhten Bremsklotzkräfte erforderlich.

Beim Eisenbahnbetrieb auf gebirgigen Strecken erfordern aus Sicherheitsgründen die Wartungsarbeiten im Bereich der Bremsen eine besonders große Aufmerksamkeit. Aufgrund des geringen Wartungsaufwands schlägt die Verkürzung der kostenintensiven Wagenstillstandszeiten vorteilhaft zu Buche. Die wartungsfreien PAS-80X-Bremsgestängebuchsen bieten so einen beachtlichen Einsparungsfaktor.

Umbau leicht gemacht

Die Umrüstung von Stahl- auf Kunststoffbremsgestängebuchsen ist ebenso wie der Austausch nach jahrelangem Einsatz nur mit geringem Aufwand verbunden. Im Gegensatz zum Einbau von Stahlbuchsen werden keine Einpressstationen benötigt. Die PAS-80X-Buchse kann mit einem Kunststoffhammerschlag in Sekundenschnelle eingebaut werden, und das vereinfacht und beschleunigt den Arbeitsaufwand beim Um- oder Einbau enorm.R. Gratwohl/csc

Erschienen in Ausgabe: 06/2010