Norres erhält neue Lebensmittelzulassung für Technische Schläuche

Anwendungsbandbreite der Lebensmittelindustrie konnte ausgeweitet werden

27. August 2012

Technische Schlauchsysteme, die in der Lebensmittelindustrie eingesetzt werden, unterliegen sehr strengen hygienischen Anforderungen und ihr Einsatz ist mit erheblichen Auflagen verbunden. Viele Lebensmittelschläuche von Norres sind von einem unabhängigen Prüfinstitut ab sofort nach der aktuellsten Richtlinie 10/2011 offiziell zugelassen.

Viele Lebensmittelschläuche des Schlauchherstellers Norres für die Lebensmittelindustrie, zum Beispiel der AIRDUC® PUR 351 MHF oder der AIRDUC® PUR 355 MHF, wurden von einem unabhängigen Prüfinstitut nun offiziell nach der aktuellen Richtlinie 10/2011 zugelassen und können somit in deutlich mehr Anwendungsbereichen der Lebensmittelindustrie eingesetzt werden. Bisher waren die Schläuche nur für den Transport von trockenen Lebensmitteln zugelassen.

Die Norres Schläuche für die Lebensmittelindustrie besitzen nun die offizielle Eignung für trockene, wässrige und saure Lebensmittel. Die Schläuche sind ebenfalls geeignet für den Mehrwegkontakt mit alkoholhaltigen Lebensmitteln mit einem Alkoholgehalt von 20 Vol%. Hinzu kommt die Eignung für den Kurzzeitkontakt mit fetthaltigen Lebensmitteln, Spirituosen (Alkoholgehalt: >20 Vol%), Milch und Milchprodukten sowie trockenen Lebensmitteln mit Fettstoffen an der Oberfläche, wie zum Beispiel Nüssen.

Die Zulassung nach Verordnung (EU) Nr. 10/2011 beweist erneut: Innovationsbereitschaft und Know-how kombiniert mit hohen Ansprüchen an Material und Technik - darin sieht Norres die besten Voraussetzungen für Qualitätsprodukte nach den neuesten Richtlinien.