Note "Gold" erreicht

Externe Gutachter haben die Tätigkeit des Virtual Dimension Centers (VDC) Fellbach in insgesamt 34 Feldern durchleuchtet und bescheinigen dem Netzwerk exzellente Arbeit.

20. Januar 2016

Das Virtual Dimension Center (VDC) Fellbach ließ seine Tätigkeit erneut einer externen Evaluation unterziehen. Bereits seit 2012 führt das Netzwerk für Computer-Simulation die beiden Qualitätssiegel "Cluster-Exzellenz Baden-Württemberg" und "European Cluster Management Excellence Label Gold".

Beide Siegel werden im Rahmen von gemeinsamen Begutachtungen bei positivem Ergebnis verliehen. Durchgeführt werden diese durch die Cluster-Agentur Baden-Württemberg.

In insgesamt 34 Qualitätsindikatoren gilt es zu bestehen. Dabei spielen beispielsweise die Größe des Netzwerks, die regionale Fokussierung, die Einbindung in das regionale Innovationssystem, die Strategie, die Sichtbarkeit und Erfolgsgeschichten des Netzwerks eine Rolle.

"Für uns ist es wichtig, dass Fachleute für Netzwerke von außen auf unser VDC schauen und uns ein ehrliches Bild unserer Stärken und Schwächen geben. Das ist für uns der beste Weg, Schwachstellen zu erkennen, aber auch um zu sehen, wo wir Bewährtes fortführen sollten. Gleichzeitig geben wir damit interessierten Unternehmen einen deutlichen Hinweis, dass die Zusammenarbeit mit uns lohnt", so VDC-Geschäftsführer Christoph Runde.

Am 12. November 2015 erfolgte die Evaluation des VDC Fellbach, nun liegt der schriftliche Bericht vor: das VDC erreichte die für Gold notwendige Punktezahl deutlich und verbesserte sein Ergebnis von 2012 sogar noch leicht. Das VDC bleibt damit in der Gruppe der besten Netzwerke in Europa. Die Übergabe der entsprechenden Urkunde samt Ministerschreiben erfolgt im Rahmen der Clustermanager-Tagung in Stuttgart am 21. Januar 2016.