ODA mit 3D-PDF

Entwicklungsumgebung Teigha bietet nun auch Unterstützung für PDF-Export

25. September 2014

Die Open Design Alliance (ODA) führt für ihre Entwicklungsumgebung Teigha eine Komponente ein, die Modelle im Format 3D-PDF speichern kann. Teigha wird von vielen Softwareanbietern genutzt, um Dateien in den von Autodesk entwickelten Formaten DWG/DXF speichern zu können. 3D-PDF stellt hierbei eine zusätzliche Option dar, um dieses Format zum Beispiel zur Information von Kunden und Entwicklungspartnern zu nutzen sowie zur Dokumentation und Archivierung.

Zusammen mit PDF nutzt die ODA das PRC-Format (Product Representation Compact), das für starke Komprimierung, besonders von 3D-Modellen, sorgt. PRC wurde ebenso wie PDF von Adobe entwickelt und ist standardisiert als Teil der PDF-Norm ISO 32000. Die Komponente ist auch allein zur PRC-Kompression verwendbar, ohne Konvertierung zu PDF.

"Unsere Mitglieder sind sehr interessiert an 3D-PDF und der Flexibilität, die dieses Format bietet", kommentiert ODA-Präsident Neil Petersen. "Diese neue Teigha-Funktion gibt ihnen eine zusätzliche Option, um 3D-Informationen zu speichern und zu teilen."