Ohne Speedlimit

SPS-Software made by Hitachi

02. Mai 2007

In der neuen CPU der Serie EHV setzt Hitachi erstmals den Control Editor ein. Diese im Hause entwickelte Software bildet künftig die Plattform für die SPS-Programmierung bei Hitachi.

Die EHV-Prozessoren verarbeiten eine Anweisung in nur 20 Nanosekunden, ein 80 kB großes Programm also innerhalb einer Millisekunde. Ihre Bereiche für Programme, Daten und Kommentare der EHV-Module sind voneinander getrennt, so dass insgesamt mehr Speicherplatz genutzt werden kann. Bei sicherheitsrelevanten Anwendungen besteht die Möglichkeit, einen Teil der Daten in einem separaten redundanten Teilspeicher abzulegen. Auch umfangreichere Datenpakete lassen sich mit dem EHV-Prozessor schnell abarbeiten. Die Prozessoren werden das neue Herzstück der bewährten SPS-Serie EH150 bilden. Verglichen mit den dort bisher verwendeten CPU-Modulen leistet die EHV eine bis zu fünf Mal schnellere Verarbeitung.

Der Control Editor erlaubt einen schnellen Datentransfer, auch im Betrieb der Maschine (online change during run). Bei der Entwicklung dieser Programmierumgebung wurde besonderer Wert auf Benutzerfreundlichkeit gelegt. So ist die Baumstruktur an Windows angelehnt und daher den meisten Anwendern vertraut. Ein Passwortschutz gewährleistet auch das Einbinden sicherheitsrelevanter Funktionen. Dass mehrere Fenster aus verschiedenen Programmteilen gleichzeitig angezeigt werden können, erleichtert die Fehlersuche und -beseitigung. Die Programmierung im Kontaktplan erlaubt eine sehr schnelle Darstellung und Umsetzung der benötigen Programmteile.

Für die Vernetzung und Anbindung in „offenen Kommunikationssystemen“ stehen USB- und serielle sowie erstmals auch Ethernet-Schnittstellen serienmäßig zur Verfügung. Diese erlauben neben dem Hitachi-eigenen Protokoll auch die Kommunikation mit anderen SPSen oder Feldbussystemen. Insgesamt können acht zusätzliche Kommunikations-Module angeschlossen werden. Die EHV verfügt zudem als erster Prozessor von Hitachi über eine LED-Anzeige, die direkt am Gerät Fehlercodes oder Betriebszustände anzeigen kann.