Ohne zusätzliche Software-Installation

„Schmierstoff-Management Online“ von Tunap

07. Juli 2009

Einen in Deutschland bisher einmaligen Service bietet der Schmierstoff-Spezialist Tunap aus Wolfratshausen allen produzierenden Betrieben mit seinem neuen „Schmierstoff-Management Online“. Dabei erhält der Kunde nach einer individuellen Analyse und Erfassung der Schmierstellen in seiner Produktion durch einen erfahrenen Tunap-Mitarbeiter automatisch immer dann eine E-Mail, wenn der nächste Schmierzeitpunkt ansteht. Und das alles völlig kostenlos. Das reduziert den internen Verwaltungsaufwand, spart Kosten und kann gleichzeitig als Nachweis für Zertifizierungen und Qualitätsmanagement genutzt werden.

Das regelmäßige Schmieren aller relevanten Stellen mit den richtigen Schmierstoffen zum individuell erforderlichen Zeitpunkt zählt zu den wichtigsten Maßnahmen, um eine reibungslose Produktion und den Werterhalt der entsprechenden Maschinen sicher zu stellen. Um diesen „Schmierplan“ einzuhalten, gibt es in den Unternehmen bisher die unterschiedlichsten Lösungen. Sie reichen von Wiedervorlagen über Karteikartensysteme bis hin zu individuellen Computerprogrammen.

Und so funktioniert das „Schmierstoff-Management Online“ von Tunap:

Zuerst besucht ein Tunap-Mitarbeiter das Unternehmen und definiert gemeinsam mit den hauseigenen Spezialisten sämtliche Schmierstellen. Er berät bei der Auswahl der dabei zu verwendenden Schmierstoffe und deren Mengen sowie beim Festlegen der Schmierintervalle. Diese Daten werden anschließend in die zentrale Tunap-Datenbank eingepflegt.

Von nun an erhalten die vorab definierten Mitarbeiter im Unternehmen mittels individueller E-Mail automatisch immer dann eine Benachrichtigung, wenn der nächste Schmierzeitpunkt ansteht. Diese E-Mail enthält neben dem Maschinenstandort auch alle wichtigen Angaben über Schmierstoff und Menge, die Schmiermethode sowie eventuelle Maßnahmen zur Vermeidung von Kontaminationen. Sie kann vom Mitarbeiter nach den durchgeführten Arbeiten abgezeichnet und abgelegt werden. Diese Dokumentation dient anschließend auch als Nachweis für eventuelle Zertifizierungen, Audits oder das Qualitätsmanagement. Im Lebensmittel- oder Pharmabereich bietet sie sogar die dort wichtige Haccp-Unterstützung durch Klassifizierung der Schmierstellen und die ausschließliche Verwendung NSF-freigegebener Produkte.

Positiver Begleiteffekt: durch die Optimierung der Schmiermengen, Gebraucht-schmierstoff-Analysen und eine Sortenreduzierung konnten die Kosten für Schmierstoffe bei den ersten Teilnehmern deutlich gesenkt werden.

Selbstverständlich können die vom Unternehmen definierten Mitarbeiter jederzeit „ihre“ Daten auf dem Tunap-Server einsehen. Zusätzlich sind die dort angegebenen Schmierstoffe mit den entsprechenden Sicherheitsdatenblättern verlinkt.

Für die teilnehmenden Unternehmen ist dieser Service in der Einführungsphase bis einschließlich September kostenfrei.