Optimale Werkzeugwege

CAD CAM

Konstruktionstool – Werkzeugmaschinen sind ein dankbares Betätigungsfeld für CAD-CAM-Technologien. Darum entwickelt Open Mind seine CAM-Suite Hypermill und andere Programme auch für diesen Bereich ständig weiter.

30. März 2015

Ein CAM-System ist nie vollendet. Darum präsentiert auch die Open Mind Technologies AG aus Weßling kontinuierlich Verbesserungen und Erweiterungen ihrer CAM-Suite Hypermill. Ein wichtiges Augenmerk des international tätigen Softwareanbieters gilt dem großen Bereich der Werkzeugmaschinen. Ziel der Experten von Open Mind ist, in jedem Projekt die Möglichkeiten von NC-Maschinen nach dem aktuellen Stand der Technik auszureizen.

Ansatzpunkte in diesem wichtigen Industriesegment sind unter anderem das 2D-Konturfräsen sowie das 3D-Form-Ebenenschlichten und die Fünfachs-Nachbearbeitung von Werkstücken. Ergänzend zu ihrer CAM-Suite Hypermill bietet Open Mind dazu weitere Tools an. Aktuelle Beispiele hierfür sind das High-Performance-Cutting-Paket Hypermaxx sowie Hypercad-S, für das es jetzt ein neues Modul für die effiziente Volumenmodellierung gibt.

Neue Funktionen integriert

Zwei konkrete Beispiele in Hypermill verdeutlichen das vorhandene Verbesserungspotenzial: Beim Ebenenschlichten etwa folgt ein CAM-System normalerweise einfach den X- und Y-Koordinaten. Ist die Bodenfläche gekrümmt, ist das Fräsergebnis nicht optimal und es ergibt sich die Notwendigkeit, viele Schritte zur Nachbearbeitung ausführen zu müssen.

Eine neue Funktion für das 3D-Form-Ebenenschlichten ermöglicht in Hypermill jetzt das Referenzieren von gekrümmten Bodenflächen, wonach sich die Fräsbahnen dann automatisch ausrichten. Dank dieser technischen Neuentwicklung schmiegt sich der Fräser laut Open Mind optimal entlang einer Begrenzungskante zwischen Boden und Wand an. Alle Zwischenebenen sind dabei Offsets der Bodenfläche.

Kollisionen vermeiden

Ein weiteres Thema im Fokus der verarbeitenden Industrie ist derzeit die 3D-Restmaterialbearbeitung. Hierzu ist es bei Hypermill möglich, offene und tiefe sowie steile und flache Bereiche von Kavitäten in einem Job mit abzuarbeiten und dabei gleichzeitig auch Kollisionen zu vermeiden. Die von der Kollisionsvermeidung erkannten Restmaterialbereiche übergibt die CAM-Suite dann automatisch an den folgenden Job. Sie unterstützt den Anwender dabei, für diesen nächsten Arbeitsschritt das optimale Werkzeug auszuwählen. In einem konkreten Fall kann das etwa eine längere Ausführung sein. Das Gleiche gilt für die Anstellung des Werkzeugs. Auch hier findet Hypermill die optimalen Werte oder passt sie den Gegebenheiten in der Maschine an.

Mit dem Hypermill Shopviewer stellt Open Mind eine Visualisierungslösung für die Werkstatt vor. Diese gibt dem Fachmann an der Maschine alle Informationen zu Fertigungsdaten sowie Geometrie und Bauteilstruktur. Über den Hypermill Shopviewer lassen sich Daten aus der CAM-Suite oder aus Hypercad-S direkt neben der Maschine sichten und genauer untersuchen.

Auf einen Blick - Open Mind

- CAD-CAM-Software und Postprozessoren für das Design und die Fertigung komplexer Formen und Werkstücke. 2D-featureorientierte Lösungen für das Fräsen von Serienteilen bis zur Software für die Fünfachs-Simultanbearbeitung.

- Open Mind ist in Asien, Europa und Amerika vertreten und ein Unternehmen der Mensch-und-Maschine-Unternehmensgruppe.

Erschienen in Ausgabe: 02/2015