Optimaler installieren

Der neue Abzweigkasten Combi 407 von Wiska komplettiert die bewährte Baureihe und soll noch mehr Vorteile für eine schnelle, kostensparende und einfache Elektroinstallation bieten.

27. Mai 2015

Mit Außenabmessungen von 95 x 95 x 60 Millimetern reiht sich der Combi 407 als zusätzliche Gehäusegröße zwischen den Abzweigkästen Combi 308 und 607 ein und bietet flexiblere Installationsmöglichkeiten. Es gibt sechs kombinierte Membran- und Gewindekabeleinführungen mit einem Durchmesser von 20 Millimeter sowie einer mittigen M20 Membran- und Gewindekabeleinführung mit zusätzlicher Ausbrechöffnung für M25. Zudem befinden sich auf der Rückseite zwei weitere Membraneinführungen für eine saubere, dichte und einfache Montage an der Wand.

Für eine einfache Verdrahtung steht ein erhöhter Klemmenträger mit Schraubklemmen bis zu einem Querschnitt von vier Quadratmillimetern zur Verfügung. Neu im Sortiment ist der Klemmenträger für schraubenlose Klemmen, der für mehr Übersichtlichkeit und Geschwindigkeit in der Montage sorgt. Optional sind zudem konventionelle Reihenklemmen mit Befestigung per DIN-RAIL KIT erhältlich.

Durch den gewölbten Deckel können Elektroinstallateure bei der Combi-Serie zehn Prozent mehr Platz im Gehäuse nutzen. Außerdem ist die Zwei-Komponenten-Konstruktion für extreme Beanspruchung sowohl im Innen- als auch im Außenbereich geeignet. Die verschiedenen Möglichkeiten zur Kabeleinführung und die unverlierbaren Schnellverschluss-Deckelschrauben sollen eine schnelle und einfache Installation bei IP 66 / 67 sicherstellen. Wiska bietet umfangreiches Zubehör, auch für dauerhaft feuchte Umgebungen.