Optimierte Chipaktoren

PI Ceramic fertigt neue Ringchips in Multilayer-Technologie, die den resonanten Betrieb erlauben. So können Schwingungen von einigen 100 kHz erzeugt werden bei einer Betriebsspannung von wenigen Volt – eine Kombination, die so bisher nicht in Serie angeboten wurde.

19. Februar 2018

Sie ist interessant für Geräte im mobilen Einsatz, z.B. für die Aerosolerzeugung in medizinischen Geräten oder Ultraschall-Skalpelle. Durch die niedrigen Spannungen ist ein Batteriebetrieb einfach möglich und damit eine Gesundheitsgefährdung ausgeschlossen.

Das modifizierte Piezomaterial PIC182 weist einen hohen mechanischen Gütefaktor auf, der den Betrieb in Resonanz mit vergleichsweise großen mechanischen Auslenkungen ermöglicht.

Die Chipaktoren werden als Scheibe oder Ring angeboten, die Standardabmessungen reichen von 8 mm bis 16 mm Außendurchmesser. Sonderabmessungen und –formen sind ebenfalls möglich.

Die neuen Multilayer-Piezoaktoren besitzen präzise überschliffene Endflächen und eine vollkeramische Isolation, so dass sie für den Einsatz unter hohen mechanischen Vorspannungen geeignet sind.