Parallel arbeiten

Eplan Smart Wiring steht in der Version 2.7 als webbasierte Client-/Server-Software zur Verfügung. Das ermöglicht zentrale Datenhaltung und den gleichzeitigen Zugriff durch mehrere Anwender.

10. Oktober 2017

Die neue Version 2.7 von Eplan Smart Wiring für die Verdrahtung von Schaltanlagen ist jetzt verfügbar. Die bisher nur auf Windows-Computern lokal verwendbare Software gibt es nun auch als Kombination aus Webserver und Windows-Clients. Damit lassen sich Projektdaten zentral bereitstellen, bearbeiten, sichern und archivieren. Als wichtiger weiterer Vorteil können mehrere Anwender gleichzeitig auf ein Projekt zugreifen und parallel die Daten bearbeiten. Vorteilhaft ist dies, wenn mehrere Anwender eine Anreihung von Schaltschränken bearbeiten oder ein Auftrag mehrere identische Schaltschränke umfasst. Die Benutzereinstellungen werden auf dem Server gespeichert und sind dadurch auch von anderen Geräten aus nutzbar.

Der Start von Verdrahtungsprojekten kann nun über QR-Codes erfolgen. Wenn die Benutzer einen Code einscannen, wird automatisch das Projekt mit den Daten aus den zugehörigen Verzeichnissen geöffnet. Die Verdrahtungsarbeit wurde in mehreren Punkten verbessert, etwa eine neue Listendarstellung und eine verschiebbare "Clip-Ebene". Bei der Verdrahtung sieht der Anwender eine 3D-Montageaufbaugrafik, in der die Verlegewege aller Verbindungen dargestellt werden. Mit der neuen Clip-Ebene können Benutzer Komponenten eines Schaltschranks ausblenden, die andere Komponenten oder Verbindungen verdecken.