Per Klick zum Katalog

Das Tool "SparePartsPlace" soll aus Baugruppen Webshops mit bestellbaren Teilen machen

13. Oktober 2014

Bei Mensch und Maschine ist nun SparePartsPlace des Schweizer Hersteller CAD Software Solutions erhältlich. Dieses soll ermöglichen, aus CAD-Modellen Ersatzteilkataloge mit allen Bauteilen und Baugruppen zu generieren. Die Software importiert Modelle in den Formaten von Autodesk Inventor, Catia V4/V5, SolidWorks, ProEngineer, Siemens NX sowie IGES, STEP, SAT und Parasolid. Eine Shopfunktion ist bereits enthalten, so dass Anwender mit entsprechenden Rechten gleich Teile bestellen können.

Unter dem Link ist eine Demo zu finden, in der fünf Maschinen auf diese Weise in Einzelteile zerlegt sind. Am linken Bildschirmrand befindet sich eine Liste der extrahierten Einzelteile. Klickt der Anwender eine Bezeichnung an, wird das jeweilige Teil farbig hervorgehoben. Zum Abspielen der Demo ist vorher der "Unity Web Player" zu installieren.

Wolfgang Huber, MuM-Geschäftsführer und zuständig für die Branchen Industrie und Maschinenbau: „MuM ist stets auf der Suche nach Lösungen, die unseren Kunden und auch deren Kunden die Arbeit erleichtern. SparePartsPlace macht genau das. Die Software hat uns durch ihr technologisches Niveau, durch die leichte Bedienbarkeit und den hohen Nutzwert überzeugt. Deshalb bieten wir sie nicht nur im deutschsprachigen Raum an, sondern überall, wo wir mit einer Niederlassung vertreten sind.“