Perfekte Partnerschaft

BBS Systems und Bürkert Fluid Control Systems

03. April 2009

Die Probezeit ist vorüber und die Bilanz positiv: BBS Systems und Bürkert Fluid Control Systems setzen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fort.

Bürkert und BBS schlossen sich 2008 zu einem Team zusammen, um gemeinsam noch besser auf den Anforderungen des Marktes und die Bedürfnisse ihrer Kunden eingehen zu können. Das gemeinsame Produkt- und Leistungsspektrum deckt einen Lieferumfang ab, für den es eigentlich einer Vielzahl von Firmen bedarf. Durch das Baukastenkonzept der Allianz mit seiner unbegrenzten Prozessvielfalt können die Kunden der beiden Partner ihre Prozesse noch effektiver gestalten und höhere Ausbeuten erzielen. „Selbst heute, da die Prozesse bereits weitgehend optimiert, die Systeme bis an ihre Grenzen ausgereizt sind und Kosteneffizienz der kritische Faktor ist, können Bürkert und BBS mit ihrem Produkt- und Dienstleistungsspektrum zur Steigerung der Anlagenleistung beitragen und die Rationalisierung aller Geschäftsprozesse – sei es die Konstruktion, die Qualitätskontrolle oder der Einkauf – unterstützen“, sagt Mike Rodd, Segment Manager – Hygienic Processing (HP) bei Bürkert Fluid Control Systems und Geschäftsführer von BBS Systems.

Vom Kontrollraum über die Weiterverarbeitung bis zur Betriebsmittelbereitstellung – das Spektrum an Systemen und Komponenten von Bürkert und BBS deckt sämtliche Anwen-dungsgebiete des Hygienic Processing ab. Wo Bürkert sich um die elektronische Ver-knüpfung aller Teile des Produktionsprozesses kümmert, sorgt BBS für die mechanischen Verbindungen. Sterile Schweiß- oder Steckverbindungen, Flansche, Armaturen, Schläu-che und Rohre sind die Welt des Schweizer Unternehmens. Und wo Bürkert für Prozess-design, Strömung und Instrumentierung steht, komplettiert BBS das gemeinsame Angebot mit einer Vielzahl von Spezialventilen, Probenahmesystemen, Strömungsanzeigern und Wärmetauschern – um nur einige Komponenten aus der breiten Angebotspalette zu nennen.