Perfekter Schutz für Großlager

Hauptlagerdichtung für Shanghai Tunnelbohrmaschinen von Freudenberg.

17. April 2008

Freudenberg Dichtungen sind bei einem der wichtigsten Tunnelbauprojekte weltweit mit dabei: In Shanghai wird derzeit ein Tunnel unter dem Jangtse gebaut, der zur Weltausstellung 2010 fertig sein soll. Die Tunnelbohrmaschine von Herrenknecht ist mit Großdichtungen von Merkel Freudenberg ausgestattet, die den enormen Belastungen in der Maschine zuverlässig standhalten. Tunnelbohrmaschinen im Schildvortriebverfahren werden für die Realisierung von schwierigen Tunnel-Großprojekten weltweit eingesetzt. Das Herz solcher Großmaschinen ist das Hauptlager. Diese mehrreihigen Rollenlager von bis zu 6 m Durchmesser und einem Gewicht von bis zu 20 t nehmen das rotierende Schneidrad auf und stützen es gegen die enormen Vorschubkräfte und die gewaltigen Drehmomente ab. Diese Hauptlager werden durch spezielle Wellendichtringe vor dem Eindringen von Abraum mit Gestein, Sand und Wasser geschützt. Gleichzeitig verhindern diese Dichtungen den Austritt von Getriebeöl. Diese von Merkel Freudenberg entwickelten Großdichtungen werden als endlos formgepresste Ringe ohne Fügestellen bis über 10 m Durchmesser in engsten Toleranzen gefertigt.

Solche Großdichtungen schützen die Herrenknecht Tunnelbohrmaschinen, die zurzeit eines der bedeutendsten Tunnelprojekte weltweit realisieren. Rechtzeitig zur Welt-Expo 2010 in Shanghai sollen zwei 7,47 Kilometer lange, dreispurige Autotunnel unter dem Jangtse hindurch dem Verkehr übergeben werden. Seit Ende 2006 sind die zwei mit einem Durchmesser von 15,43 Metern bislang größten Tunnelbohrer auf Untergrundfahrt. Die erste Tunnelbohrmaschine wird voraussichtlich im Sommer 2008 den Zielschacht auf der Jangtse-Insel Changxing erreichen. Freudenberg Wellendichtringe schützen seither die Hauptlager dieser beiden Tunnelbohrmaschinen, die mit einer Antriebsleistung von je 3.500 kW Bohr-Drehmomente von 39.945 kNm erzeugen.