Performance für Aufzüge

In modernen Aufzugsanlagen müssen technische Komponenten, die bisher Platz im Schacht gefunden haben, an anderer Stelle montiert werden. Hierfür hat Ziehl-Abegg den neuen Frequenzumrichter ZAdynpro entwickelt, der den Aufbau platzeffektiver Schaltschränke für Aufzugsanlagen ermöglicht.

25. August 2017

Mit geringen Maßen ermöglicht er den Aufbau kleinster, platzeffektiver Schaltschränke für Aufzugsanlagen mit oder ohne Maschinenraum. Besonders bei maschinenraumlosen Anlagen bestehen hohe Anforderungen an den Schaltschrank. Denn diese werden oft in einer Etage des Gebäudes installiert. Eine liegende Montage des ZAdynpro und eine externe Netzdrossel bieten dabei die Möglichkeit, dass der Schaltschrank individuell an die Bedingungen vor Ort angepasst werden kann.

Sämtliche Schnittstellen für die Anbindung von Aufzugssteuerung und Drehgeber sind bereits im ZAdynpro integriert. Dadurch fällt das mühevolle und zeitintensive Auswählen von optionalen Schnittstellenkarten während des Bestellvorgangs weg. Durch den Betrieb von Synchron- und Asynchronmotoren mit ein und demselben Gerät steht einer Bevorratung am Lager nichts im Wege. Der Motortyp wird vor Ort während der Inbetriebnahme ausgewählt.

Der ZAdynpro betreibt Synchron-Asynchronmotoren im Leistungsbereich von 4,6 bis 14,0 Kilowatt und arbeitet dabei mit der für Ziehl-Abegg gewohnten Zuverlässigkeit. Wie alle Geräte der Baureihe ZAdyn ist auch der ZAdynpro ein explizit für die Applikation Aufzug entwickelter Frequenzumrichter. Dies spiegelt sich in der extrem übersichtlichen und einfachen Menüstruktur des externen Bedienterminals ZApadpro wider. Eine einfache Bedienung und Inbetriebnahme sind die Folge.

Viele Stunden am Tag steht ein Aufzug still. Dieser Stillstand bietet einige Möglichkeiten zur Einsparung von Energie. Durch die Aktivierung eines digitalen Eingangs kann der ZAdynpro in Standby-Betrieb versetzt werden. Die Energieaufnahme reduziert sich dadurch um bis zu 75 Prozent. Bei Bedarf ist der ZAdynpro sofort wieder einsatzbereit. Bei Anlagen mit erhöhtem Nutzungsgrad bieten Netzrückspeiseinheiten des Typs ZArec4C die Möglichkeit, Energie, die bei einer generatorischen Fahrt erzeugt wird, zurückzuspeisen.

Der ZAdynpro ist ein wichtiger Baustein bei der Umsetzung eines kompakten Schaltschrankes. In Kombination mit weiteren Komponenten wie zum Beispiel der elektronischen Bremsenansteuerung ZAsbc4 oder der Netzrückspeiseeinheit ZArec4C bietet der ZAdynpro die Chance, einen extrem leisen und nachhaltigen Betrieb des Aufzugsantriebs zu realisieren.