Pfaff-silberblau verlegt Firmensitz

Wirtschaftlichkeit und bessere Expansionsmöglichkeiten in Kissing

04. April 2007

Im Dezember 2007 ist es soweit: Die Pfaff-silberblau Gruppe, jetzt noch mit Sitz in Derching bei Friedberg, verlegt ihren Firmensitz ins nahe gelegene Kissing. Im Gewerbegebiet direkt am nördlichen Ortseingang an der Bundesstraße B2 nach Friedberg und Augsburg - das in Zukunft den Namen „Silberpark“ tragen wird - entstehen auf einem Areal von 28.000 m2 in den nächsten Monaten ein modernes Verwaltungsgebäude, eine prozessorientierte Produktionshalle sowie eine entsprechende Lagerhalle.

Bernd Wagner, Kaufmännischer Geschäftsführer von Pfaff-silberblau: „Die Gemeinde Kissing hat uns gemeinsam mit dem Immobilieninvestor ein maßgeschneidertes Angebot gemacht, das alle unsere Anforderungen an einen neuen Firmensitz erfüllt. Die verkehrsgünstige Lage, die gute Infrastruktur und vor allem ein flexibles Grundstück, das wir bei Bedarf schnell erweitern können, gepaart mit attraktiven wirtschaftlichen Konditionen hat uns voll überzeugt.“

Baubeginn für den zukünftigen Kissinger Hauptsitz von Pfaff-silberblau ist April 2007, bis Oktober 2007 werden die beiden Hallen fertig gestellt und bis Ende November 2007 das vierstöckige Verwaltungsgebäude bezugsfertig sein. Die aktuell 220 Mitarbeiter von Pfaff-silberblau in Derching können sich auf jeden Fall über moderne und repräsentative Büros auf einer großzügigen Fläche von 3.000 m2 freuen. Die neue prozessorientierte Produktionshalle sowie die effizient aufgebaute Lagerhalle mit eigenen Krananlagen sorgen weiterhin für eine höhere Produktivität bei Pfaff-silberblau.