PI-Medical

Neue Website zum Thema Medizintechnik

24. März 2011

Piezoelektrische Komponenten und Antriebe von PI Ceramic und Physik Instrumente (PI) sind bekannt für den Einsatz in hochpräzisen Positioniersystemen. Daneben eignen sie sich auch für weniger genaue Systeme, die aber dennoch klein, schnell, zuverlässig und energiesparend sind, und erfüllen damit ideal die Anforderungen aus der Medizintechnik und verwandten Life-Science-Disziplinen.

Bereits heute profitieren die unterschiedlichsten medizintechnischen Applikationen von piezobasierten Produkten. Zum Einsatz kommt dabei das gesamte Spektrum von PI; vom einfachen Piezoelement zur Ultraschallerzeugung bis hin zum sechsachsigen Positioniersystem.

Unter www.pi-medical.ws finden Sie nun einen Überblick über Anwendungen und geeignete Produkte. Animierte Darstellungen und ergänzende Texte erläutern die Funktionsweise der Piezoelemente. Momentan liegt der Schwerpunkt auf Dosier- und Pipettiervorgängen, Mikropumpen und Verneblung und dem sensorischen Einsatz beispielsweise in Luftblasendetektoren. Produktübersichten, ein Downloadbereich und Kontaktadressen vervollständigen den Auftritt.

Die Seite wird sukzessive ausgebaut und um weitere Anwendungsgebiete ergänzt.

In den letzten vier Jahrzehnten hat sich PI mit Stammsitz in Karlsruhe zum führenden Hersteller von Nanopositioniertechnik entwickelt. Als privat geführtes Unternehmen mit gesundem Wachstum, über 500 Angestellten weltweit und einer flexiblen, vertikal integrierten Organisation, kann PI fast jede Anforderung aus dem Bereich innovativer Präzisions-Positioniertechnik erfüllen. Alle Schlüsseltechnologien werden im eigenen Haus entwickelt. Dadurch kann jede Phase vom Design bis hin zur Auslieferung kontrolliert werden: die Präzisionsmechanik und Elektronik ebenso wie die Positionssensorik und die Piezokeramiken bzw. -aktoren. Letztere werden bei der Tochterfirma PI Ceramic gefertigt. In allen wichtigen Märkten ist PI mit eigenen Vertriebs- und Serviceniederlassungen vertreten. Außerdem unterhält das Unternehmen Testausrüstungen für Nanometrologie auf drei Kontinenten. PI Shanghai und USA haben darüber hinaus Entwicklungs- und Fertigungsressourcen, die vor Ort eine schnelle Reaktion auf kundenspezifische Anforderungen ermöglichen.