Planungsprozesse beschleunigen mit dem Weidmüller Configurator

Der Weidmüller Configurator (WMC) beschleunigt Auswahl, Konfiguration und Anfrage von Tragschienen, montierbaren Verbindungs-, und Automatisierungskomponenten sowie Gehäusen aus dem Weidmüller Portfolio.

27. September 2018
Der Weidmüller Configurator erleichtert Konfiguration, Anfrage und Bestellung.
Bild 1: Planungsprozesse beschleunigen mit dem Weidmüller Configurator (Der Weidmüller Configurator erleichtert Konfiguration, Anfrage und Bestellung.)

Der Bestellvorgang mit dem Configure-to-Order-Service funktioniert über den Weidmüller Configurator. Mit dieser Software kann der Kunde sein Projekt selbstständig planen, dokumentieren, anfragen und bestellen. Die Software steht als kostenloser Download auf der Homepage von Weidmüller bereit. Durchgängig digitale Produktionsdaten und standardisierte Schnittstellen unterstützen den kompletten Planungsprozess vom Engineering im ECAD bis hin zur Dokumentation. Gibt es für das Projekt bereits Datensätze aus einem ECAD-System wie z.B. ePlan P8 oder Zuken E3, lassen sich diese komfortabel und fehlerfrei über eine integrierte Schnittstelle importieren.

Vorteile des Weidmüller Configurators

  

- Automatisches Platzieren von Markierern mit Beschriftungen für Klemmleisten.

- Definition und Auswahl von Gehäusen mit An- und Einbauteilen, Berücksichtigung des IP-Schutzes.

- Überprüfung des Aufbaus und bei Bedarf Vervollständigung durch die Autokorrektur.

- Angebotsanfrage und die direkte Bestellung vorkonfigurierter Lösungen über den „Configure to Order“ Service.

Den Assemblierungsservice „Configure to Order“ bietet Weidmüller für die Klemmleisten Klippon Connect, die bearbeiteten Leergehäuse Klippon Protect sowie für beides zusammen an, also assemblierte Gehäuse mit bestückter Tragschiene und Anbaukomponenten wie Kabelverschraubungen oder Verschlussstopfen.