Neben der Zertifizierung nach UL 1953 1000 V ist der PDB+ auch für IEC 60947-7-1 zugelassen. Dank seines Schutzschiebers bietet er für jeden Querschnitt eine Fingersicherheit von IP20. Der Verteilerblock ist für Kupfer- und Aluminiumkabel geeignet. Die Phasenkennzeichnung lässt sich mittels einer farbigen Markierungsplatte oder durch Drehen einer integrierten Drehscheibe von L1 - L3 an der Oberfläche vornehmen. Die Schieber in der Position „offen“ gestatten ein besseres Aufrasten auf der DIN-Tragschiene, wodurch der PDB+ schnell montiert ist. Das Anbringen direkt auf der Montageplatte ist ebenso möglich. Ein Verbindungsclip sorgt für ein einfaches Kombinieren von Blöcken in allen vorhandenen Größen.

ANZEIGE

Der PDB+ ist in der kleinen Ausfertigung (38680-38684) 36 mm breit und 54 mm in der großen Ausfertigung (38686-38688). Insgesamt können an den Abgängen bis zu sechs Kabel mit einem Durchmesser zwischen 4,4 und 22,5 mm sowie Querschnitte bis zu 240 mm² angeschlossen werden. Das neue Design des Verteilerblockes ist in unterschiedlichen Ausführungen verfügbar: FTG griff für die Produktion des hellgrauen Gehäuses und dunkelgrauen Deckels auf halogenfreien Kunststoff zurück. Der PDB+ ist nach der Brandschutzklasse UL94V0 gefertigt. Der Klemmkörper selbst besteht aus hochwertigem, verzinntem Aluminium. Für die bessere Kennzeichnung von N, PE und DC+ gibt es auswechselbare Markierungsplatten in verschiedenen Farben.